TVE-Damen steigen in die Kreisliga auf

Handballerinnen des TVE Husen-Kurl machen den Aufstieg drei Spieltage vor Schluss perfekt

Die Damenmannschaft des TV Eintracht Husen-Kurl kann drei Spieltage vor Saisonende mit einer Bilanz von 21:1 Punkten nicht mehr vom ersten Platz der Kreisklasse (Staffel 1) verdrängt werden und steht damit als Aufsteiger in die Kreisliga fest. Am frühen Sonntagmorgen erledigte die Mannschaft von Trainer Thomas Bürgerhoff mit einem souveränen 22:13-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten ETSV Witten 4 die eigenen Hausaufgaben. Da zeitgleich die Zweitvertretung der DJK Westfalia Hörde, die einzige Mannschaft, die den TVE noch hätte einholen können, gegen den ASC 3 verlor, begann die Aufstiegsfeier bereits in Witten. Dafür musste die Mannschaft aber 60 Minuten lang hart kämpfen. Der Tabellenführer fand gut ins Spiel und führte schnell mit 5:2. Vor allem Rückraumspielerin Viviane Epselo drückte dem Spiel in der Anfangsphase wieder ihren Stempel auf, sie erzielte drei der ersten fünf TVE-Treffer. Dann kamen die Gastgeberinnen aber immer stärker auf und konnten das Spiel dank eines 3:0-Laufs schnell ausgleichen (5:5). Nun passierte zehn Minuten gar nichts, kein Treffer auf beiden Seiten. Wieder war es Epselo, die den „Nichtangriffspakt“ beendete und mit ihrem Treffer zum 6:5 den folgenden 5:0-Lauf der Husen-Kurlerinnen einleitete. Fünf Minuten vor der Pause führte der Tabellenführer somit mit 10:5. Bis zur Pause konnte der ETSV den Rückstand aber auf drei Tore verkürzen (10:7).

Dank eines Doppelpacks von Margaux Serwe unmittelbar nach Wiederanpfiff stellte der Tabellenführer den alten 5 Tore Vorsprung wieder her (12:7). Die Gastgeberinnen ließen sich aber nicht abschütteln und gaben alles, um die Aufstiegsparty des TVE in ihrer Halle noch zu verhindern. Beim 14:11 kam nochmal kurz Spannung auf, aber die erstickte der Tabellenführer durch einen 4:0-Lauf direkt im Keim und sorgte somit beim Stand von 18:11 zehn Minuten vor dem Ende für die Vorentscheidung. Die letzten Minuten spielte der TVE routiniert runter. Neben Epselo und Serwe, die beide fünf Treffer erzielten, hatte auch Linksaußen Ann Kathrin Kube mit fünf Toren einen großen Anteil an dem zehnten Saisonsieg. Nach einem ersten Siegergetränk und der verdienten Dusche erfuhren die Mädels dann per WhatsApp-Videoanruf von der Niederlage der Hörderinnen in Aplerbeck und die Party konnte beginnen. Vier Jahre nach der Gründung der Damenmannschaft schaffte das Team nun den Aufstieg in die Kreisliga. Entsprechend glücklich war Trainer Thomas Bürgerhoff. „Der Aufstieg war für uns von Anfang an das Ziel und das haben die Mädels überragend umgesetzt. Ich denke, es spricht für unsere Leistung, dass wir bereits drei Spieltage vor Saisonende durch sind. Aber natürlich wollen wir die letzten Spiele auch noch gewinnen, um die Saison ungeschlagen zu beenden.“

Aktiver Saisonabschluss der wD-Jugend

Am vergangenen Wochenende machte sich die weibliche D-Jugend gemeinsam mit Trainerin Louisa Feick und Jugendwart Hauke Schultz auf den Weg nach Winterberg zur Saisonabschlussfahrt.
 
Nach der Anreise mit dem Zug am Freitagnachmittag stand noch ein gemeinsames Abendessen auf dem Programm. Danach ging es dann schnell ins Bett, um am nächsten Tag fit und ausgeschlafen zu sein.
 
Am Samstag stand nämlich das Highlight der Fahrt an – ein Ausflug in den Klettergarten. Die Mädels unterstützten sich gegenseitig, sodass alle den Parkour problemlos überwinden konnten. Da die Mannschaft im Klettergarten so großen Spaß hatte und das Wetter ebenfalls mitspielte, wurde im Anschluss noch der benachbarte Langenberg erklommen.
 
Am Sonntag ging es dann erschöpft aber glücklich zurück nach Dortmund. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal herzlich bei Louisa und Hauke für die tolle Organisation und Betreuung bedanken.
 
TVE-Husen-Kurl-Ausflug-WD-Jugend-Handball_01
TVE-Husen-Kurl-Ausflug-WD-Jugend-Handball_02
TVE-Husen-Kurl-Ausflug-WD-Jugend-Handball_03
TVE-Husen-Kurl-Ausflug-WD-Jugend-Handball_04
TVE-Husen-Kurl-Ausflug-WD-Jugend-Handball_05
TVE-Husen-Kurl-Ausflug-WD-Jugend-Handball_06
1/6 
bwd fwd
 
 

Kindertanzen beim TVE

Ab 2019 wird es beim TV Eintracht Husen-Kurl eine Kindertanzgruppe geben.
Unsere Übungsleiterinnen Julia Schickentanz und Simone Vehring suchen dafür Kinder im Alter von 9-12 Jahren, die Freude am Tanzen haben.
 
WAS?
• Spielerische Bewegungsformen
• Gemeinsames Erarbeiten von Choreografien zu themenbezogener oder aktueller Musik

WANN UND WO?
• Dienstags von 18.00-19.00 Uhr, Johanneshaus (Werimboldstraße), Dortmund-Kurl
 
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Simone und Julia!
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 

96 Mannschaften machen Husen-Kurler Handballtage erneut zu einem großen Erfolg

Wieder einmal meinte es der Wettergott gut mit der Handballabteilung des TV Eintracht Husen-Kurl. Die diesjährigen Handballtage am Fronleichnam-Wochenende waren erneut ein voller Erfolg bei strahlendem Sonnenschein. 96 Mannschaften fanden an den vier Turniertagen den Weg auf den Rasenplatz an der Werimboldstraße. Die Handballtage wurden traditionell mit den Spielfesten der Minis und F-Jugend eröffnet. Insgesamt 14 Mannschaften kamen bei angenehmen Temperaturen zusammen und die Kinder hatten nicht nur auf dem Feld, sondern auch auf der Hüpfburg und an der Schminkstation viel Spaß. Das zeitgleich stattfindende Turnier der männlichen D-Jugend war eine klare Sache für die Mannschaft des HSC Haltern-Sythen. Der HSC gewann das Turnier ungeschlagen und ließ die anderen sieben Teams hinter sich. Im Finale musste sich die JSG Brechten/ Lünen geschlagen geben. Dritter wurde Herdecke-Ende.
 
Am Freitagabend fand dann zum bereits sechsten Mal ein Neunmeterschießen statt. 27 Mannschaften aus dem Doppeldorf und der näheren Umgebung kämpften um den Wanderpokal, gewonnen hat ihn das Team Suff SCHK im Finale gegen die Roten Lachse. Nach einem langen Dorfabend ging es dann am Samstagvormittag mit den Turnieren der männlichen A- und B-Jugend weiter. Bei der A-Jugend setzte sich die HSG Annen-Rüdinghausen souverän durch. Platz 1 bei der B-Jugend ging an die JSG Brechten/ Lünen. Im Anschluss wurde das beliebte Mixed-Turnier, an dem in diesem Jahr 13 Mannschaften teilnahmen, angepfiffen. Nach einer langen Vorrunde und anstrengenden Finalspielen sicherte sich der HC TuRa International den großen Wanderpokal durch einen 7:6-Sieg gegen den Vorjahressieger Alkletic Bierbao. Platz 3 ging an das Team Kamen, das sich im kleinen Finale gegen den HC Kopinnacken durchsetzte.
 
Nach einem erneut langen Abend am Lagerfeuer startete der letzte Turniertag mit 26 Mannschaften. Das Highlight war ohne Zweifel das Turnier der E-Jugend, das mit 15 Teams das größte Starterfeld der diesjährigen Handballtage aufwies. Hier konnte sich der Gastgeber den Heimsieg sichern. Der TVE gewann ein spannendes Finale nach Siebenmeterwerfen mit 4:3 gegen den Hammer SC 1. Das kleine Finale, auch hier fiel die Entscheidung erst im Siebenmeterwerfen, gewann die DJK Saxonia Dortmund gegen den TV Brechten. Sehr spannend ging es auch bei der weiblichen C-Jugend zu. Der ASC 09 Dortmund, die Ruhr Füchse und der TuS Ickern waren hier den anderen vier Teams allerdings deutlich überlegen. Nachdem sich der ASC den Gruppensieg gegenüber den Gästen aus Ickern nur dank eines mehr geworfenen Tores sicherte, wurde der TuS Scharnhorst im Halbfinale deutlich besiegt. Das Duell zwischen den Füchsen und Ickern ging ins Siebenmeterwerfen mit dem besseren Ende für die Füchse. Im Finale fehlten dann aber die Kräfte, der ASC gewann mit 4:1 und sicherte sich den größten Pokal. Bei der männlichen C-Jugend war der ASV Hamm-Westfalen das Maß aller Dinge und verwies den TuS Scharnhorst und die HSG Annen-Rüdinghausen auf die Plätze.
 
Im Anschluss an die Turniere gab es dann noch eine besondere Ehrung. Schiedsrichter Klaus Haker beendet nach über 40 Jahren seine Karriere an der Pfeife. „Haki“ ist nicht nur im Handballkreis Dortmund eine Ikone, sondern auch bei den Husen-Kurler Handballtagen. Handballtage ohne Haki gibt es eigentlich nicht. Auch in diesem Jahr war er an allen vier Tagen vor Ort und leitete die Spiele mit seiner gewohnt ruhigen Art. Wir danken Haki für seinen großen Einsatz in den letzten Jahrzehnten und freuen uns auf einen Besuch im nächsten Jahr – dann allerdings zum ersten Mal ohne Pfeife. Danke für Alles, Haki!
 
Nach vier anstrengenden aber erfolgreichen Turniertagen zog Pascal Scholten, 1. Vorsitzender der Handballabteilung, ein durchweg positives Fazit. „Es ist sehr schön zu sehen, dass sich die Handballtage in den letzten Jahren einen sehr guten Ruf erarbeitet haben und wir Vereine aus den Handballkreisen Dortmund, Hellweg, Industrie, Hagen und Iserlohn bei uns begrüßen durften. Mannschaften wie die HSG Wetter-Grundschöttel, Annen-Rüdinghausen oder Bergkamen zählen inzwischen zu unseren Stammgästen. Dazu kommt noch das Wetter, das uns in den letzten fünf Jahren nicht mehr im Stich gelassen hat. Einziger Wermutstropfen ist, dass sich im weiblichen Bereich nur bei der C-Jugend ausreichend Mannschaften gemeldet haben. Das Ziel für nächstes Jahr ist es, mehr weibliche Mannschaften zu gewinnen und nach 2017 mal wieder die Marke von 100 Mannschaften zu knacken.“
 

Fotos Husen-Kurler Handballtage 2019

 

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta