Husen-Kurl gewinnt das Kreisliga-Topspiel und bleibt ungeschlagen an der Tabellenspitze

Nach sechs Siegen aus sechs Spielen hatten die ungeschlagenen Handballer des TV Eintracht Husen-Kurl mit dem ebenfalls ungeschlagenen Tabellendritten TV Mengede die erste große Herausforderung in der Kreisliga Dortmund vor der Brust. Beide Mannschaften konnten bisher alle Saisonspiele gewinnen, die Gäste aus Mengede hatten aber erst vier Spiele bestritten. So kam es am vergangenen Samstagnachmittag in der Sporthalle Asseln zum ersten Gipfeltreffen der Saison.
 
TVE-Trainer Eduard Alexy konnte personell aus dem Vollen schöpfen, auch die Mengeder reisten mit einem vollen Kader an. Die Anfangsphase verlief ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste, die auch das erste Tor des Spiels erzielten. Nach knapp sechs Minuten brachte Linksaußen Tim Albert die Gastgeber mit seinem Tor zum 4:3 erstmals in Führung. Bis zum Spielstand von 8:7 nach 15 Minuten war es weiterhin ein enges Spiel, in dem sich noch kein Team einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte. Dann sorgten Roy Krohne und Robin Albert mit einem Doppelschlag für den ersten 3 Tore Vorsprung des Spiels (10:7). In dieser Phase hätte sich der TVE bereits weiter absetzen können, aber Krohne scheiterte vom Siebenmeterpunkt. Trotz einiger ausgelassener Chancen konnten sich die Gastgeber aber bis zur Pause mit fünf Toren absetzen. Beim Stand von 15:10 ging es in die Kabinen.
 
Die Mengeder kamen deutlich besser aus der Pause und verkürzten den Rückstand mit einem Doppelschlag innerhalb von einer Minute auf drei Treffer. Aber auch der TVE war nun wieder im Spiel und konterte den Doppelschlag mit zwei schnellen Toren durch Rechtsaußen Oliver Künstle und Rückraumspieler Robin Albert. Somit war der 5 Tore Abstand wieder hergestellt. Als Albert dann nach 42 Spielminuten mit dem siebten seiner insgesamt neun Treffer das 21:16 erzielte, deutete alles auf eine entspannte Schlussphase hin. Die Gäste aus Mengede gaben aber zu keinem Zeitpunkt auf und sorgten mit einem 0:3-Lauf wieder für Spannung. Dem TVE fehlte nun vorne etwas die Abgezocktheit, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Auch als Albert mit seinem neunten Treffer knappe acht Minuten vor dem Ende auf 25:21 stellte, kehrte noch keine Ruhe ein. Mengede schlug abermals mit einem Doppelpack zurück und verkürzte wieder auf zwei Tore (25:23). Knappe vier Minuten vor dem Ende sorgte dann Jan Albert mit seinem fünften verwandelten Siebenmeter in Folge für einen erneuten 3 Tore Vorsprung. Mengede konterte nochmal und machte bei noch einer Minute auf der Uhr hinten nun auf, um schnelle Ballverluste der Husen-Kurler zu provozieren. Linksaußen Kevin Hoßbach erkannte aber die sich nun bietenden Lücken und lief am Kreis ein, empfing einen Pass von Krohne und verwertete diesen zum 27:24 und zur endgültigen Entscheidung 40 Sekunden vor dem Ende. Einen hatte Mengede noch, aber das war nun wirklich nur noch Ergebniskosmetik.
 
Dank des 27:25-Erfolgs und dem siebten Sieg im siebten Spiel steht der TV Eintracht Husen-Kurl weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Dortmunder Handball-Kreisliga. Aber bereits am nächsten Samstag, 27.11, wartet die nächste Herausforderung. Dann empfängt der TVE zu Hause den aktuellen Tabellendritten DJK Ewaldi Aplerbeck (9:3 Punkte)
 

2. Herren rettet Heimspieltag – Damen holen ersten Punkt

Am vergangenen Sonntag stand mal wieder ein großer Heimspieltag mit fünf Spielen auf dem Programm. Die E-Jugend absolvierte das erste Spiel seit über 1,5 Jahren, die D-Jugend feierte ihren Heimauftakt und für Herren 2 und Damen 1 standen richtungsweisende Partien auf dem Programm. Am Ende des Tages blieben drei der möglichen zehn Punkte bei uns.
 
Vorrunde: E-Jugend – TuS Borussia Höchsten 2 1:34 (0:17)
 
Für unsere E-Jugend stand am Sonntag endlich das erste Saisonspiel seit über 1,5 Jahren auf dem Spielplan. Für die meisten Spieler/innen war es das erste Meisterschaftsspiel überhaupt, da der Großteil der Spieler/innen, der das letzte E-Jugend Spiel für den TVE bestritten hat, inzwischen eine Jugend höher spielt. Somit war vieles neu für unsere sehr junge Mannschaft. Der Gegner, der bereits am ersten Spieltag deutlich mit 27:1 gewann, war unserer Mannschaft in allen Belangen überlegen. Trotz des deutlichen Spielstandes haben die Jungs und Mädels den Spaß am Spiel nie verloren. Eine knappe Minute vor Schluss wurden sie dann auch mit dem Ehrentreffer belohnt, der von den zahlreichen anwesenden Eltern lautstark gefeiert wurde. Am kommenden Spieltag wird es für die E-Jugend nicht viel einfacher werden, dann wartet der Tabellenzweite DJK Ewaldi Aplerbeck.
 
Vorrunde: D-Jugend – TuS Borussia Höchsten 9:21 (4:10)
 
Die D-Jugend startete am letzten Spieltag mit einer Niederlage gegen die JSG Brechten/ Lünen in die Saison. Am Sonntag wartete mit dem TuS Borussia Höchsten der Tabellenzweite. Die ersten 15 Minuten war das Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste legten vor, aber der TVE konterte immer wieder. In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit konnte sich der TuS dann durch einen 1:6-Lauf zum ersten Mal deutlicher absetzen. Der Auftakt in die zweite Halbzeit gehörte dann den Gastgebern. Dem Treffer zum 4:11 folgte ein Husen-Kurler Doppelpack und der TVE-Torwart hielt zwei Siebenmeter in Folge. Höchsten ließ aber nicht locker, baute den Vorsprung kontinuierlich weiter aus und gewann nach 40 Minuten souverän. Die D-Jugend trifft am nächsten Spieltag auf Ewaldi Aplerbeck, die bislang auch noch keine Punkte holen konnten.
 
Kreisliga: 1. Damen – SG ETSV Ruhrtal Witten 3 22:22 (12:10)
 
Das Glück ist in dieser Saison einfach noch nicht auf der Seite unserer 1. Damen. Da sind zum einen die großen Personalsorgen, aber auch das fehlende Spielglück. Unsere Damen empfingen am Sonntag als punktloser Tabellenvorletzter den Tabellensiebten aus Witten. Es war von Anfang an ein enges Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Gäste in den ersten zwanzig Minuten. Bis zur 19. Spielminute (5:8) lag die SG durchgehend mit zwei bis drei Toren vorne. Dann drehte Rückraumspielerin Margaux Serwe das Spiel fast im Alleingang. Drei Tore von ihr sowie ein Treffer von Rike Schlinkbäumer machten aus dem 3 Tore Rückstand innerhalb von rund fünf Minuten die erste Führung des Spiels. Bis zur Pause konnte der Vorsprung sogar verdoppelt werden (12:10).
 
Der Auftakt in die zweite Halbzeit machte große Hoffnung auf das erste Erfolgserlebnis der Saison. Ein 4:2-Lauf sorgte für die 16:12-Führung nach 40 Minuten. Dann kam aber ein kleiner Bruch ins Husen-Kurler Spiel. In Überzahl konnte Witten den Rückstand durch drei schnelle Treffer auf ein Tor verkürzen (16:15). Diese erste Aufholjagd konnten die Gastgeberinnen aber abwehren und konterten den Lauf der Gäste mit einem eigenen 3:1-Lauf. Gute zehn Minuten vor dem Ende lagen die Gastgeberinnen also aussichtsreich mit 19:16 in Führung. Aber die SG gab einfach nicht auf und benötigte gerade einmal drei Minuten, um das Spiel wieder komplett zu drehen (19:20). In dieser Phase lief bei den Gastgeberinnen offensiv nichts mehr zusammen. Folgerichtig nahm Trainerin Carina Görshop die Auszeit, um ihre Spielerinnen nochmal neu zu ordnen. Diese Maßnahme fruchtete, direkt nach der Auszeit sorgte Außenspielerin Lena Tani für den 20:20-Ausgleich. Die erneute Gästeführung konterte Serwe vom Siebemeterpunkt genau zwei Minuten vor dem Ende. Den folgenden Angriff der Gäste verteidigte der TVE leidenschaftlich. Katrin Lazer belohnte die defensiven Bemühungen dann mit ihrem vierten Treffer und der erneuten Führung zum 22:21. Nun mussten noch 40 Sekunden in der Abwehr überstanden werden, 37 Sekunden lang hielt die Defensive, dann sorgte Wittens beste Spielerin Amelie Mische mit ihrem achten Treffer für das 22:22. Auf Grund des ärgerlichen Gegentreffers drei Sekunden vor dem Ende fühlte sich der Punktgewinn eher wie eine Niederlage an. Wenn man aber die Rahmenbedingungen und den Spielverlauf betrachtet, kann der erste Punktgewinn der Saison durchaus als Erfolg betrachtet werden.
Die Mädels haben nun drei Wochen Pause, dann geht es zum Tabellenvierten DJK Saxonia.
 
2. Kreisklasse: Herren 2 – DJK Oespel-Kley 4 21:14 (11:5)
 
Für unsere Zweite ging es am Sonntag nach sieben Wochen Spielpause gegen die vierte Mannschaft der DJK Oespel-Kley. Gegen den Drittletzten der Tabelle sollte der dritte Sieg in Folge her. In den ersten 20 Minuten war es ein zähes Spiel gegen die deutlich älteren, aber routinierteren Gäste. Die Abwehrreihen standen auf beiden Seiten sehr stabil und durch schnelles Rückzugsverhalten der Gäste kam der TVE nicht in sein Tempospiel und musste den Angriff immer wieder aufbauen. Und es ist ein offenes Geheimnis, dass genau das, die Schwachstelle im TVE-Spiel ist. Beim Stand von 5:4 nahm Interimstrainer Sascha Sieberg die Auszeit, da er mit den ersten 20 Minuten nicht zufrieden sein konnte. Direkt nach der Auszeit kam die DJK zwar zum Ausgleich, aber danach nahm der TVE endlich Fahrt auf. Die Abwehr ließ nun gar nichts mehr zu und die verteidigten Bälle konnten über eine schnelle erste Welle zu einfachen Toren genutzt werden. Aber nicht nur die Abwehr stand gut, sondern auch Torhüter Joan Fernandez hatte einen guten Tag erwischt. Alles was durch kam, hielt er in diesen letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit. Mit 11:5 ging es in die Kabinen.
Die zweiten 30 Minuten sind dann schnell erzählt. Nach einer kurzen Schwächephase zu Beginn setzten sich die Gastgeber bis zur 45. Minute mit elf Toren ab (19:8). Spätestens zu diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden. Aber dem TVE gelang es nicht, das Spiel souverän runter zu spielen. Nur zwei Tore in der zweiten Viertelstunde sprechen eine deutliche Sprache. Da aber Fernandez und die Abwehr weiterhin einen guten Job machten, brannte nichts mehr an.
Durch den dritten Sieg in Folge hält unsere Zweite Kontakt zur Spitzengruppe. Am Sonntag geht es gegen den Tabellensiebten ATV Dorstfeld 3 weiter.
 
2. Kreisklasse: Herren 3 – DJK Oespel-Kley 3 22:38 (11:17)
 
Nachdem es im ersten Spiel eine mehr als deutliche Niederlage gab und das zweite Spiel auf Grund von Personalmangel abgesagt werden musste, wollte es unsere neuformierte Dritte im dritten Spiel besser machen. Die Integration der neuen Spieler, die erst vor Kurzem mit dem Handballsport angefangen haben oder aus der Jugend aufgerückt sind, läuft noch. Durch die Unterstützung einiger erfahrener Spieler sieht es von Woche zu Woche besser aus. Nach den ersten 30 Minuten war eigentlich nur das Ergebnis negativ. Das Offensivspiel passte und hinten rettete wie bei der Zweiten ein ums andere Mal Torhüter Joan Fernandez. In den zweiten 30 Minuten ließen die Kräfte dann spürbar nach, sodass sich die Gäste aus Oespel doch noch deutlich absetzen konnten.
Am nächsten Wochenende empfängt die Dritte den ebenfalls noch punktlosen Sportclub aus Huckarde-Rahm. Dann soll der erste Saisonsieg gefeiert werden.
 

1. Herren startet furios – Damen beweisen Moral

Es war alles drin in diesem ersten Pflichtspieltag seit über 200 Tagen – viele Tore, Tempo, Aufholjagden, Rückschläge und – das ist in diesen Tagen sehr wichtig – Pflichtbewusstsein aller Beteiligten. Unsere 1. Herren setzt gegen den Aufsteiger ATV Dorstfeld 2 direkt ein Ausrufezeichen, unsere 1. Damen beweist ganz starke Moral und auch unsere 3. Herren startet gut, aber ohne Punkte. So lautet die ausgeglichene Bilanz des Spieltages ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage.
 
Kreisliga Damen: TVE 1 – DJK Oespel-Kley 3 24:24 (9:15)
 
Unsere Damen eröffneten die neue Handballsaison mit dem ersten Heimspiel seit dem 07. März. Eine lange Durststrecke ist somit endlich vorbei. Man merkte den Damen zu Beginn die lange Spielpause an. Der Aufsteiger aus Oespel startete sehr engagiert und effektiv in die Partie, die ersten Offensivaktionen der Gäste waren allesamt erfolgreich, sodass es nach nicht mal sechs Spielminuten 1:6 stand. Bei der Mannschaft von Trainerin Carina Görshop war es vor allem das schon aus der Vorsaison bekannte Offensivproblem. Vorne fehlte der Druck und somit kam die Mannschaft nicht in gute Wurfpositionen. Aber auch das Passspiel und die Verwertung der wenigen guten Chancen waren – vorsichtig gesagt – ausbaufähig. In den ersten 30 Minuten der neuen Saison lief also vieles noch nicht rund. So lagen die Gastgeberinnen zur Pause deutlich mit 9:15 zurück.
 
Wir wissen nicht was Görshop ihrer Mannschaft in der Pause gegeben und erzählt hat, aber egal was es war, es zeigte Wirkung. Die ersten drei Treffer der zweiten Halbzeit erzielte der TVE, damit war der Rückstand nach nur vier Minuten halbiert. Dann drehte die DJK aber kurzzeitig wieder auf und erspielte sich erneut einen 5 Tore Vorsprung (13:18). Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Gastgeberinnen aber komplett das Zepter. Jeweils zwei Treffer aus dem Rückraum von Katrin Lazer und Margaux Serwe und ein weiteres Tor von Ann-Kathrin Laubrock sorgten für einen 5:0-Lauf und den ersten Ausgleich seit dem 1:1.  Nun funktionierte das Passspiel, die erste Welle führte zum Erfolg und auch die Bälle von den Außenpositionen fanden den Weg ins Tor. Es dauerte nur noch wenige weitere Minuten, dann lag der TVE zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung (20:19). Die Führung hatte bis zur 55. Spielminute Bestand, dann drehten die Gäste mit einem 0:3-Lauf das Spiel und setzten sich auch direkt mit zwei Treffern ab (22:24). Wer jetzt glaubte, die Moral des TVE sei endgültig gebrochen und diese Mannschaft kommt nicht nochmal zurück, war auf dem Holzweg. Lazer sorgte für den Anschluss und dann wurde es turbulent. Oespel konnte den letzten Angriff nicht nutzen und somit bot sich dem TVE 15 Sekunden vor dem Ende die große Chance auf den Ausgleich. Im schnellen Spiel nach vorne wurde Kreisläuferin Sabrina Gonsior gefoult und blieb verletzt liegen. Der Schiedsrichter machte aber keine Anstalten das Spiel zu unterbrechen oder die Zeit anzuhalten. Zum Glück behielt Margaux Serwe in dem ganzen Trubel die Übersicht und sah die völlig freistehende Ann-Kathrin Laubrock auf Linksaußen. Diese nutzte den Freiraum und setzte den Ball mit der Sirene genau in den Winkel. Ausgleich – und dieser war nach dieser starken zweiten Halbzeit auch mehr als verdient. Laubrock, die mit zehn Treffern beste Torschützin war, krönte ihre starke Leistung mit dem entscheidenden Tor zum Punktgewinn.
 
Am kommenden Samstag geht es für den TVE mit dem Auswärtsspiel beim TV Brechten weiter. Der TVB hatte am ersten Spieltag spielfrei.
 
Damen 1 - DJK Oespel-Kley 3
 
Kreisliga Herren: TVE 1 – ATV Dorstfeld 2 36:19 (21:7)
 
Im Anschluss stand auch für unsere 1. Herren der erste Spieltag der neuen Saison auf dem Programm. Zu Gast war der Aufsteiger aus Dorstfeld. Der TVE, bei dem die Brüder Jan und Robin Albert ihr Pflichtspieldebüt gaben, legte von Anfang an mit viel Tempo los. Die Abwehr stand hervorragend und Ballgewinne in der Defensive wurden immer wieder zu einfachen Toren genutzt. Vorne funktionierte vor allem das Spiel mit Kreisläufer Sebastian Gonsior, der vier der ersten acht Treffer erzielte. Nach einem normalen Zweikampf in der 17. Spielminute fiel Gonsior aber unglücklich auf die Seite und musste verletzungsbedingt runter. Nun ging über den Kreis nicht mehr viel, aber die Gastgeber fanden andere Lösungen, um Tore zu erzielen. Die Albert-Brüder übernahmen das Zepter und tankten sich entweder selber durch oder fanden mit schnellen und druckvollen Pässen ihre freien Mitspieler. So ging es mit einem deutlichen 21:7 in die Pause.
 
Auf Grund des klaren Vorsprungs ließ es der TVE in der zweiten Halbzeit etwas ruhiger angehen. Trainer Eduard Alexy gab allen Spielern Spielanteile, der offensive Spielfluss litt nicht unter den vielen Wechseln. Defensiv fehlte aber nun etwas die Abstimmung und dem ATV wurden größere Lücken gewährt als noch in der ersten Halbzeit. Spannung kam trotzdem zu keinem Zeitpunkt mehr auf. Am Ende gewann der TVE souverän mit 36:19. Aus einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung stachen Robin und Jan Albert, die gemeinsam 15 der 36 Treffer erzielten, heraus.
 
Am 2. Spieltag geht es zur Zweitvertretung des TuS Borussia Höchsten, die mit einem knappen Sieg gegen den Aufsteiger TuS Westfalia Hombruch 3 in die Saison gestartet ist.
 
2. Kreisklasse Herren: TSG Schüren 3 – TVE 3 29:26 (13:9)
 
Am späten Sonntagabend gastierte unsere 3. Herrenmannschaft noch bei der TSG Schüren. Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, die nach knappen acht Minuten mit 5:1 führten. Der TVE kam in dieser Phase noch nicht richtig ins Spiel und hatte vor allem offensiv Probleme. Nach rund zehn Minuten wachten die Gäste aber auf und ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der 4 Tore Vorsprung der TSG hatte auch zur Pause noch Bestand (13:9).
 
In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit lieferten beide Teams dann ein Torspektakel nach dem Motto „Jeder Wurf ein Treffer“. Auf der Seite des TVE war es vor allem Torwart Philipp Kemna, der am Sonntag auf dem Feld aushalf, der mit drei Toren innerhalb von fünf Minuten großen Anteil an der Aufholjagd hatte. Da der TVE beim Torspektakel den Ton angab, war das Spiel nach 36 Spielminuten und zehn Treffern in sechs Minuten plötzlich ausgeglichen (16:16). Nun entwickelte sich ein wahrer Schlagabtausch und das Spiel stellte eine gute Alternative zum Tatort dar. Während auf der Seite der TSG vor allem Felix Jacobs, der vorher bei der 1. Mannschaft in der Bezirksliga gespielt hatte, mit insgesamt neun Treffern nicht zu stoppen war, war es beim TVE neben Kemna Rückraumspieler Pascal Scholten, der nun häufig Verantwortung übernahm. Bis vier Minuten vor dem Ende beim Stand von 26:26 war das Spiel komplett ausgeglichen und alle stellten sich auf einen spannenden Schlussakt ein. Dieser fiel dann aber aus, denn der TVE traf in den letzten vier Minuten nicht mehr das Tor und Schüren entschied das Spiel mit drei weiteren Treffern für sich. Schade, da war mehr drin.
 
Auch für die Dritte geht es bereits am Samstag mit dem Heimspiel gegen den ASC 3, der zum Auftakt deutlich gegen die Zweitvertretung der DJK Komet verlor, weiter.
 

Erste und Zweite gewinnen richtungsweisende Heimspiele

Am Samstag stand mal wieder ein Heimspieltag mit vier Seniorenspielen auf dem Programm. Unsere 1. Herren gewann deutlich gegen den Tabellendritten DJK Saxonia Dortmund und ist wieder auf den zweiten Platz gesprungen. Unsere Zweite verteidigte Tabellenplatz drei gegen den vor dem Spiel punkgleichen Verfolger ATV Dorstfeld 3. Für unsere 1. Damen setzte es trotz einer guten und ausgeglichenen ersten Halbzeit eine deutliche Niederlage. Auch die Dritte blieb punktlos.

Kreisliga Herren: TVE 1 – DJK Saxonia Dortmund 32:22 (14:12)

Trotz einer spielerisch schwachen Vorstellung holte unsere 1. Herren am letzten Spieltag zum Start in die kommenden schwierigen Wochen auswärts einen Punkt beim TV Mengede. Am Samstagnachmittag wartete mit dem Tabellendritten DJK Saxonia Dortmund eine noch größere Herausforderung. Diese meisterte die Erste aber souverän und gewann am Ende auch auf Grund einer spielerisch überzeugenden Leistung unerwartet deutlich mit 32:22. In der Anfangsphase tasteten sich beide Mannschaften noch vorsichtig ab, mit Toren wurde gegeizt. 6:6 stand es nach einer guten Viertelstunde. Die nächsten zwei Minuten gehörten dann dem TVE, der sich durch einen Treffer von Rückraumspieler Dimitri Varhotov und einen Doppelpack von Roy Krohne erstmals mit drei Treffern absetzen konnte (9:6). Dieser 3:0-Lauf beeindruckte die Gäste aber so gar nicht, bis zum 10:7 hielt der Vorsprung. Dann drehte die DJK das Spiel ihrerseits mit einem 0:4-Lauf innerhalb von weniger als vier Minuten. In dieser Phase ließen die Gastgeber offensiv beste Möglichkeiten liegen und rannten plötzlich einem Rückstand hinterher. Der nächste Lauf gehörte dann wieder dem TVE, genauer gesagt Außenspieler Kevin Hoßbach. Mit einem Doppelpack drehte er erneut das Spiel (12:11). Nach jeweils einem weiteren Treffer auf jeder Seite sah es nach einem knappen Vorsprung für die Gastgeber zur Pause aus. Mit der Schlusssirene packte Varhotov aber nochmal den Hammer aus und nagelte den Ball in den Winkel – 14:12 zur Halbzeit.

Die Halbzeit nutzte TVE-Coach Eduard Alexy mit seiner Mannschaft dann deutlich besser als die Gäste. Vor allem defensiv zeigte Husen-Kurl nun von der ersten Sekunde an eine ganz starke Leistung. Bis zur 40. Spielminute ließen die Hausherren nur einen Gegentreffer zu, trafen vorne selbst fünf Mal. Das 19:13 war der erste größere Vorsprung des Spiels. Saxonia hatte offensiv große Probleme, zum Abschluss zu kommen. Die TVE-Abwehr zermürbte die Gäste. Spätestens mit dem Treffer von Tim Albert zum 24:17 gute zehn Minuten vor dem Ende war das Spiel entschieden. Durch schnelles Umschaltspiel aus der sicheren Deckung heraus kam der TVE nun auch zu einfachen Toren. In den letzten zehn Minuten bauten die Gastgeber den Vorsprung sogar noch auf zehn Treffer aus und feierten am Ende einen ungefährdeten Erfolg. Nach dem fünften ungeschlagenen Spiel in Folge stehen die Grün-Weißen nun wieder auf dem zweiten Rang der Kreisliga. Da das für nächsten Samstag angesetzte Auswärtsspiel bei der HSG Annen-Rüdinghausen auf Grund des Bundesliga-Derbys verlegt wird, geht es erst am 17.03 mit dem Nachholspiel gegen den ASC Dortmund 2 weiter.

 
Herren 1 - DJK Saxonia Dortmund
 

2. Kreisklasse Herren: TVE 2 – ATV Dorstfeld 3 25:23 (13:12)

Nach der Niederlage am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten DJK Normannia wartete am Samstag mit dem Vierten aus Dorstfeld die nächste große Herausforderung auf die Zweite. Es war von Beginn an ein enges Spiel, was mal wieder an der schwachen Chancenverwertung des TVE lag. Die ersten 25 Minuten verliefen komplett ausgeglichen, einzig der ATV lag zu Beginn mal 3:5 vorne. Ansonsten betrug der Vorsprung einer Mannschaft maximal ein Tor. Ab der 25. Spielminute drehten die Hausherren dann aber auf. Ein Treffer von Außenspieler Maximilian Roeren sowie ein Doppelpack vom starken Kreisläufer Marco Laubrock sorgten für die erste deutliche Führung des Spiels (13:10). Beim Stand von 13:11 nahm TVE-Coach Varhotov 45 Sekunden vor der Halbzeit die Auszeit. Die Hausherren wollten einen 3 Tore Vorsprung mit in die Pause nehmen. Trotz einer erneut sehr gut gespielten Auslösehandlung ging dieser Plan nicht auf, da der letzte Pass nicht richtig verarbeitet werden konnte. Im direkten Gegenzug verkürzten die Gäste auf 13:12. Entsprechend sauer war Varhotov in der Kabine und appellierte an seine Mannschaft, die spielerische Überlegenheit endlich auch auf die Anzeigentafel zu bringen.

Die zweite Halbzeit begann aber ganz anders als geplant. Die in der ersten Halbzeit gute Defensive offenbarte nun plötzlich Lücken, die die Gäste effizient nutzten. Nach 35 Minuten hatte Dorstfeld das Spiel dank eines 1:4-Laufs gedreht (14:16). Diesem Rückstand liefen die Hausherren bis zur 47. Spielminute hinterher, dann sorgte Rückraumspieler Hauke Schultz vom Siebenmeterpunkt für den Ausgleich (20:20). Eine knappe Minute später warf Laubrock seine Farben dann zum ersten Mal seit der Halbzeit wieder in Führung. Aber der ATV gab sich nicht geschlagen, ein 0:2- Lauf sorgte für die erneute Wende in diesem Spiel (21:22). Und die nächste ließ nicht lange auf sich warten. Rückraumspieler Maik Wiswede, Roeren von Außen und Schultz über Halbrechts sorgten für die erneute TVE-Führung (24:22). Per Siebenmeter kam Dorstfeld nochmal zum Anschluss aber Wiswede antwortete ebenfalls vom Punkt. Nach einem erneuten Ballgewinn vergab Roeren die Entscheidung von Linksaußen, hinten parierte aber Torhüter Marcel Hallmann den direkten Gegenstoß und somit war die Messe gelesen.

Der TVE 2 festigt somit den dritten Tabellenplatz und hält Kontakt zum Spitzenduo. Am kommenden Sonntag geht es nun zum Tabellenfünften DJK Komet 2 ins Kreuzviertel. Gegen Komet gab es in der Hinrunde die erste Saisonniederlage, die Mannschaft sollte also gewarnt sein.

Herren 2 - ATV Dorstfeld 3
 

2. Kreisklasse Herren: TVE 3 – DJK Saxonia 2 27:37 (14:17)

Unsere Dritte empfing am Samstagabend die Zweitvertretung der DJK Saxonia. Trotz erneut großer Personalprobleme, nur sieben Feldspieler standen zur Verfügung, hielten die Hausherren in der ersten Halbzeit gegen die erfahrene Mannschaft der DJK sehr gut mit. Kurz vor der Pause konnten sich die Gäste dann aber erstmals etwas absetzen. Diesen Vorsprung baute Saxonia direkt nach der Pause auf fünf Treffer aus (14:19). Der TVE gab sich aber nicht auf und kam dank eines 5:1-Laufs wieder ran (19:20). Der Ausgleich fiel aber nicht. In der Folge machte sich beim TVE der kleine Kader bemerkbar und die DJK setzte sich Tor um Tor ab.

Herren 3 - DJK Saxonia Dortmund 2
 

Kreisliga Damen: TVE 1 – ATV Dorstfeld 2 16:29 (11:11)

Die Mannschaft von Trainerin Carina Görshop empfing am Samstag den Tabellendritten aus Dorstfeld. Mit erneut kleinem Kader hielt der TVE eine Halbzeit lang sehr gut mit, dann ließen die Kräfte nach. Ein Doppelpack von Spielmacherin Ann-Kathrin Laubrock eröffnete das Spiel. Lange hielt diese Führung aber nicht, die Gäste antworteten mit einem 0:5-Lauf. Bis zum 6:9 hielt dann der 3 Tore Vorsprung des ATV. Dann sorgten Laubrock, Rechtsaußen Katrin Lazer und Rückraumspielerin Sabrina Gonsior mit drei schnellen Toren in Folge für den Ausgleich (9:9). Unentschieden stand es auch zur Pause (11:11). Wie in der ersten Halbzeit eröffnete Laubrock auch die zweite Halbzeit, dieses Mal aber nur mit einem Treffer statt mit einem Doppelpack. Die Antwort der Gäste war aber trotzdem die gleiche wie in der ersten Halbzeit, nämlich ein 0:5-Lauf. Die Gastgeberinnen rappelten sich noch einmal auf und konnten den Rückstand in der 45. Spielminute auf zwei Treffer verkürzen (15:17). Dann waren die Kraftreserven aber vollends aufgebraucht. In den folgenden zehn Minuten erzielte der TVE keinen Treffer, Dorstfeld traf in der gleichen Zeit acht Mal. Somit war das Spiel entschieden.

Am kommenden Sonntag tritt der TVE, der nun auf dem neunten Rang steht, beim Tabellensechsten DJK Saxonia an.

Damen 1 - ATV Dorstfeld 2
 

 

B-Jugend rettet TVE-Spieltag - nur 3 Punkte aus 5 Spielen

Das letzte Wochenende zählt nicht zu den erfolgreichsten Spieltagen dieser Saison. Einzig unsere B-Jugend konnte zwei Punkte holen, dazu erkämpfte sich unsere 1. Herren einen Punkt. Die 2. Herren verlor nach sechs Siegen in Folge zum ersten Mal seit Ende November mal wieder ein Spiel, die 2. Damen unterlag im ausgeglichenen Kellerduell in der Nordstadt und die 1. Damen kassierte eine böse Pleite in Brechten.

Herren Kreisliga: TV Mengede – TVE 1 27:27 (14:13)

Mit großen Personalsorgen ging unsere 1. Herrenmannschaft in das traditionell schwere Auswärtsspiel in Nette gegen den TV Mengede. Auf Grund der Ausfälle von Kevin Krohne und Pascal Scholten hatte Trainer Eduard Alexy nur zwei gelernte Rückraumspieler zur Verfügung. Dementsprechend musste der TVE-Coach personell etwas improvisieren. Somit war es nicht überraschend, dass die Hausherren den deutlich besseren Start erwischten und Alexy bereits nach sieben Minuten beim Stand von 5:2 zur ersten Auszeit zwangen. Beim TVE lief offensiv nicht viel zusammen, zahlreiche technische Fehler im Aufbauspiel luden den TVM zu einfachen Toren ein. Nach der Auszeit wurde es etwas besser. Robin Rautert sorgte nach einer guten Viertelstunde für den Ausgleich (7:7). In der Folge entwickelte sich dann bis zur Halbzeit ein enges Spiel. Zwischenzeitlich lag der TVE sogar mit zwei Toren vorne (11:13). In den letzten fünf Minuten schlichen sich aber wieder die technischen Fehler, die die ganzen 60 Minuten über präsent waren, ins Spiel und sorgten dafür, dass kein Treffer mehr gelang. Mengede traf noch drei Mal und ging so mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach der Halbzeit ging es erstmal genauso weiter. Ein 3:0-Lauf der Gastgeber sorgte für die erste 4 Tore Führung des Spiels (17:13). Dann nahmen die Gäste, die spielerisch zu keinem Zeitpunkt des Spiels richtig überzeugen konnten, aber den Kampf an. Ein Doppelpack von Außenspieler Kevin Hoßbach, ein Siebenmeter von Roy Krohne sowie ein Treffer von Rückraumspieler Dimitri Varhotov sorgten innerhalb von weniger als fünf Minuten für den erneuten Ausgleich (17:17). Nun war es ein enges und unheimlich umkämpftes Spiel, in dem sich kein Team mehr absetzen konnte. Die eine Mannschaft legte vor, die andere glich aus. Fast genau eine Minute vor Schluss ging der TVE durch Bastian Doppelstein mit 26:27 in Führung. Die Mengeder antworteten aber nochmal und den letzten Angriff konnte Husen-Kurl nicht mehr erfolgreich abschließen. Alexy zog ein ehrliches Fazit. „Kurz und knapp – schlecht gespielt, aber einen Punkt mitgenommen. Die Karnevalspause hat uns definitiv nicht gut getan, uns fehlte komplett der Rhythmus. So viele technische Fehler habe ich von meiner Mannschaft lange nicht gesehen.“

Die Mannschaft sollte nun schnell ihren Rhythmus wiederfinden, am Samstag kommt nämlich der neue Tabellendritte DJK Saxonia Dortmund zum Spitzenspiel nach Asseln. Der TVE steht nach dem Unentschieden und auf Grund eines noch ausstehenden Nachholspiels nun auf dem vierten Platz.

2. Kreisklasse Herren: DJK Normannia – TVE 2 25:19 (15:9)

Irgendwann reißt jede Serie – nach sechs Siegen in Folge verlor unsere Zweite am Sonntag gegen den neuen Tabellenzweiten DJK Normannia. Die Gründe für die Niederlage sind vielfältig. Die Trainingswoche war nicht gut, Trainer Dimitri Varhotov stand der Mannschaft am Sonntag nur eine Viertelstunde lang zur Verfügung und die Defensive stand nicht so stabil wie gewohnt. Der TVE ging mit einer 5:1-Deckung ins Spiel und nahm den torgefährlichen Halblinken der Nordstädter komplett aus dem Spiel. Hinten entstanden aber immer wieder Lücken, die die anderen beiden Rückraumspieler der DJK erfolgreich nutzen konnten.  Nach einem ausgeglichenen Start (2:2) setzten sich die Hausherren mit einem 3:0-Lauf erstmals ab (5:2). Der TVE kam in der Folge etwas besser ins Spiel, aber der Ausgleich sollte nicht mehr gelingen. Bis zum 7:6 war das Spiel offen, dann erspielten sich die Hausherren bis zur Halbzeit einen 6 Tore Vorsprung (15:9).

In der 2. Halbzeit stellte der TVE dann schnell auf eine 6:0-Deckung um. Diese funktionierte auch deutlich besser. Trotzdem kamen die Gäste einfach nicht ran. Die Spielzüge in der Offensive funktionierten zwar, aber die bekannte Abschlussschwäche machte sich mal wieder bemerkbar. Auf weniger als fünf Tore konnten die Gäste den Rückstand nicht verkürzen.

Am kommenden Samstag steht mit dem Tabellenvierten ATV Dorstfeld 3, der ebenfalls nur sechs Minuspunkte hat, die nächste große Herausforderung auf dem Programm. Dort benötigt unsere Zweite dringend einen Sieg, um den Kontakt zu den vorderen Plätzen nicht komplett zu verlieren.

Kreisliga Damen: TV Brechten – TVE 1 25:9 (12:4)

Noch weniger als bei den beiden Herrenmannschaften lief bei unserer 1. Damen am Sonntag zusammen. Nach einer ganz schwachen Leistung musste sich die Mannschaft von Trainerin Carina Görshop mit 9:25 beim Tabellennachbarn TV Brechten, der durch den Sieg am TVE vorbei gesprungen ist, geschlagen geben. Das klare Ergebnis verdeutlicht, dass beim TVE gar nichts klappte – weder offensiv noch defensiv.

Kreisklasse Damen: DJK Normannia – TVE 2 16:13 (8:7)

Eine knappe Niederlage gab es für die mit mal wieder von großen Personalproblemen gebeutelte 2. Damenmannschaft. Obwohl die Mannschaft nur mit genau sieben Spielerinnen antreten konnte, war das Spiel 59 Minuten lang offen. Zehn Minuten vor dem Ende führten die Gäste sogar mit zwei Treffern (10:12). Spätestens dann machte sich aber der kleine Kader bemerkbar und die Gastgeberinnen drehten das Spiel (13:12). Zweieinhalb Minuten vor dem Ende gelang der erneute Ausgleich. Denn drehte die DJK aber nochmal auf und gewann mit 16:13.

B-Jugend Kreisklasse: TVE – TV Dülmen 27:25 (11:14)

Den einzigen Sieg des Wochenendes holte unsere B-Jugend am Samstag gegen den TV Dülmen. Trotz eines 3 Tore Rückstandes zur Halbzeit, gewann die Mannschaft am Ende mit 27:25. Dank des zweiten Saisonsieges verlässt der TVE den letzten Tabellenplatz und gibt diesen an die Gäste ab.

 

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta big white de DE malware