• Home
  • Handball
  • Damen stürzen den Tabellenführer, 1. Herren enttäuscht

Damen stürzen den Tabellenführer, 1. Herren enttäuscht

Am letzten Spieltag stand endlich mal wieder ein Heimspieltag mit insgesamt fünf Spielen auf dem Programm. Für die positivste Überraschung sorgte unsere 1. Damen, die den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer besiegte. Ganz anders lief es bei unserer 1. Herren, es gab die zweite Niederlage in Folge. Während die 2. Herren und die E-Jugend deutliche Siege feierten, war die Dritte im Derby chancenlos.

Kreisliga Damen: TVE 1 – TSG Schüren 18:15 (6:9)                                                

Die Voraussetzungen hätten vor dem Spiel nicht unterschiedlicher sein können. Auf der einen Seite die kriselnden Gastgeberinnen, die nur eines der letzten drei Spiele gewinnen konnten. Auf der anderen Seite der souveräne Tabellenführer mit einer 12:0-Bilanz. Aber wie sagt man so schön: Der Sport hat seine eigenen Gesetze. Dabei verlief die erste Halbzeit auf Grund der Tabellensituation erwartungsgemäß. In einem hart geführten Spiel mit zwei stabilen Abwehrreihen erwischten die Gäste den besseren Start. Der Spielstand von 3:6 zwang TVE-Trainerin Carina Görshop nach einer Viertelstunde zur ersten Auszeit. Es war mal wieder das altbekannte Problem im Husener Spiel – die Chancen wurden vorne einfach nicht genutzt. Dazu bestrafte die TSG technische Fehler und Fehlpässe sofort mit schnellen Toren per Gegenstoß. Der 3 Tore Rückstand hatte auch zur Pause noch Bestand (6:9).

Ähnlich wie im letzten Spiel gegen Ewaldi Aplerbeck wachte der TVE in der zweiten Halbzeit aber auf. Jeweils ein Doppelpack von Ann-Kathrin Laubrock und Katrin Lazer, die zusammen insgesamt 14 der 18 TVE-Treffer erzielten, sorgten bei einem zwischenzeitlichen Treffer zum 7:10 dazu, dass das Spiel nach rund 37 Minuten wieder ausgeglichen war (10:10). Die Gastgeberinnen leisteten sich jetzt offensiv deutlich weniger Ballverluste und beraubten die Gäste so ihrer großen Stärke. Die TSG konnte ihre schnelle erste Welle nur noch selten umsetzen. Da die Abwehr inklusive Torhüterin Pia Wolff nun sehr gut stand, hatte auch der Tabellenführer plötzlich Probleme, Tore zu erzielen. Laubrock sorgte mit ihrem Treffer zum 13:12 für die erste Führung seit dem 1:0. Ein erneuter Doppelpack von Lazer und ein Treffer von Außenspielerin Lena Tani sorgten dann für eine komfortable 4 Tore Führung nach 50 Minuten. Nun war die TSG geknackt. Die Gäste bäumten sich nicht mehr auf und der TVE sorgte für eine positive Überraschung und feierte den zweiten Sieg in Folge.

Da auch der andere ungeschlagene Tabellenführer, der ASC 3, beim TV Brechten verlor, rückt die Spitzengruppe der Liga enger zusammen. Die beiden Überraschungsmannschaften des Spieltages, der TVE und der TVB, treffen sich bereits am Mittwoch, 04.12, zum Nachholspiel. Mal schauen, welche der beiden Mannschaften dann die Serie ausbauen kann.

Kreisliga Herren: TVE 1 – TuS Borussia Höchsten 2 24:26 (12:13)

Nach der Niederlage am letzten Spieltag im Spitzenspiel bei der TSG Schüren wollte der TVE schnell wieder in die Erfolgsspur finden. Dieser Plan misslang gegen eine dezimierte Höchstener Mannschaft aber leider völlig. Die junge Mannschaft vom Höchsten nahm das Zepter von Beginn an in die Hand. Bis zum 3:3 wechselten sich beide Mannschaften mit dem Tore werfen ab, dann sorgte ein 0:3-Lauf aus Sicht der Gastgeber für die erste komfortable Führung des Spiels. Der TVE bekam vor allem den jungen Spielmacher der Gäste, der mit zehn Treffern der beste Mann auf dem Platz war, zu keiner Zeit des Spiels in den Griff. Vorne fehlten die Lösungen, den Abwehrblock des TuS zu knacken. Häufig ging es über Kreisläufer Sebastian Gonsior. Da aber immer ein Abwehrspieler irgendwie dran war und die Schiedsrichter sehr sparsam mit Siebenmetern umgingen, hielt sich der Erfolg dieser Strategie in Grenzen. Trotzdem kämpften sich die Gastgeber zurück und Außenspieler Kevin Hoßbach sorgte nach 22 Minuten für den erneuten Ausgleich (10:10). Zur Pause stand es 12:13 aus TVE-Sicht.

Husen-Kurl wollte die zweite Halbzeit dominanter angehen und das Spiel schnell drehen. Aber auch dieser Plan ging nicht auf. Der TuS spielte weiter unbekümmert und effektiv und lag nach 38 Minuten mit vier Toren in Führung (14:18). Der TVE zeigte Moral und Willen, aber konnte den Rückstand einfach nicht entscheidend verkürzen, da Höchsten immer eine Antwort hatte – meistens mit einem Treffer aus dem Rückraum. Bis zur 53. Spielminute hielt der Vorsprung der Gäste (20:23), dann sorgten ein Doppelpack von Kai Wortmann und ein Siebenmetertor von Roy Krohne für den Ausgleich (23:23). Wer nun dachte, die junge Höchstener Mannschaft bricht ein, war leider auf dem Holzweg. Zwei Treffer in Folge entschieden das Spiel zu Gunsten der Gäste.

Der TVE muss nun schnellstmöglich einen Weg aus der Krise finden, um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen. Die erste Chance dafür gibt es bereits am Sonntag bei der Zweitvertretung des OSC Dortmund.

2. Kreisklasse Herren: TVE 2 – TuS Borussia Höchsten 3 34:12 (15:9)

Wie man die Gäste vom Höchsten schlägt, zeigte unsere 2. Herren am Samstag. Die Mannschaft hatte den Schwung der starken zweiten Halbzeit gegen den ATV Dorstfeld 3 mitgenommen und konnte den nächsten ungefährdeten Sieg feiern. Die Anfangsphase verlief allerdings noch ausgeglichen, nach rund sieben Minuten stand es 5:4. Zu diesem Zeitpunkt hatte die TVE-Abwehr noch nicht den richtigen Zugriff auf das Angriffsspiel der Gäste. Aber die Abwehr sollte sich von Minute zu Minute steigern. Bis zur Halbzeit ließ der TVE in den folgenden 23 Minuten nur noch fünf weitere Gegentreffer zu. Vorne war allerdings noch etwas Sand im Getriebe, so stand es zur Pause 15:9. Es hätte auch schon wesentlich deutlicher sein können.

Trainer Dimitri Varhotov gab seinem Team den klaren Plan mit, das Spiel in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit zu entscheiden. Und sein Team hielt sich voll an die Vorgaben. Ein 8:0-Lauf nach der Pause sorgte für die Entscheidung (23:9). Der TuS erzielte erst nach rund zwölf Minuten den ersten Treffer in der zweiten Halbzeit. Die Abwehr des TVE ließ nun fast gar nichts mehr durch und baute den Vorsprung vor allem durch Gegenstoßtore immer weiter aus. Nach 50 Minuten stand es 29:11. Am Ende gewann der TVE dank einer starken Mannschaftsleistung, alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, souverän mit 34:12.

Vor Weihnachten wartet noch eine große Herausforderung auf die Zweite. Am 10.12 kommt die DJK Normannia, die aktuell mit 8:0-Punkten auf Platz 2 steht, zum Nachholspiel nach Asseln. Um oben dran zu bleiben, darf sich der TVE keine weitere Niederlage erlauben.

2. Kreisklasse Herren: TVE 3 – TV Asseln 2 11:25 (6:12)

Chancenlos war der TVE 3 im Derby gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Asseln. Dabei konnten die personell geschwächten Gastgeber in der ersten Halbzeit noch mithalten. Aber schon da wurde das Problem des Tages offensichtlich – die Abschlussschwäche. Da aber auch der Tabellenführer in der ersten Halbzeit noch nicht wirklich zu seinem Spiel fand, stand es zur Pause nur 6:12. Zur zweiten Halbzeit stellten die Gäste dann auf eine 5:1-Abwehr um und zogen dem TVE so den Zahn. Vorne klappte nun gar nichts mehr. Der erste TVE-Treffer der zweiten Halbzeit ließ lange auf sich warten. Trotz der deutlichen Niederlage steht der TVE mit 6:6 auf dem fünften Tabellenplatz bislang sehr gut da.

Kreisklasse E-Jugend: TVE – DJK Saxonia 2 28:6 (16:3)

Wenn der Tabellenführer auf den punktlosen Tabellenletzten trifft, ist die Favoritenrolle klar verteilt. Dieser wurde der TVE von der ersten Sekunde an gerecht. Die Gastgeber fingen in der Abwehr immer wieder Bälle ab und spielten sich dann schnell nach vorne. Nach zehn Minuten hatte der TVE noch keinen Treffer zugelassen und führte mit 7:0. Zur Pause war das Spiel beim Stand von 16:3 bereits entschieden. Trotz des klaren Spielstandes ließ Husen-Kurl in der zweiten Halbzeit nicht locker und erzielte weitere zwölf Treffer. Trainer Hauke Schultz lobte am Ende seine gesamte Mannschaft, aus der David, Henrik und Luis mit jeweils acht Treffern etwas herausstachen. Aber auch Torhüter Evangelos hatte sich ein Sonderlob verdient. In einer Situation parierte er drei freie Würfe in Folge.

Nächste Woche heißt der Gegner erneut DJK Saxonia, dann kommt die Erstvertretung vorbei. Das Hinspiel gewann der TVE nach spannenden und teilweise dramatischen 40 Minuten mit 22:21.

 
 
Damen 1 - TSG Schüren
 
 
Herren 1 - TuS Borussia Höchsten 2
 
 
Herren 2 - TuS Borussia Höchsten 3
 
 
 
 

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta big white de DE malware