• Home
  • Handball
  • 1. Mannschaft rüstet sich fürs Spitzenspiel – 1. Damen & Zweite verlieren

1. Mannschaft rüstet sich fürs Spitzenspiel – 1. Damen & Zweite verlieren

Es war ein durchwachsener Spieltag am letzten Samstag in der Sporthalle Asseln. Unsere 2. Herren verlor überraschend und unnötig das erste Saisonspiel, für unsere 1. Damen gab es die zweite Niederlage in Folge. Einzig unsere 1. Herren hatte Grund zur Freude und sorgte mit den Punkten zehn und elf für eine gute Ausgangssituation vor dem Topspiel am kommenden Sonntag in Schüren.

Kreisliga Herren: TVE 1 – HSG Annen-Rüdinghausen 22:21 (10:11)

Nach der sowohl überraschenden als auch deutlichen ersten Saisonniederlage am letzten Spieltag bei der DJK Saxonia war unsere 1. Herren auf Wiedergutmachung aus. Nach einer guten Trainingswoche ging die Mannschaft motiviert in das Spiel gegen den Tabellenfünften aus der Nachbarstadt. Die Anfangsphase gehörte allerdings den mit nur acht Spielern angereisten Gästen. Nach knapp zwölf Minuten und einem Spielstand von 2:5 war TVE-Coach Eduard Alexy gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen, um seine Truppe wachzurütteln. Diese Maßnahme zeigte sofort Wirkung, dank eines schnellen Dreierpacks der Krohne-Brüder Kevin und Roy war das Spiel nach einer guten Viertelstunde wieder ausgeglichen. Nun entwickelte sich eine enge und umkämpfte Partie, die zwar spielerisch nicht auf dem höchsten Niveau war aber durch Einstellung, Wille und Spannung überzeugte. Zur Pause lag die HSG knapp vorne (10:11).

Das erste Tor der zweiten Halbzeit erzielte zwar der TVE in Person von Bastian Doppelstein, aber in der Folge übernahmen die Gäste wieder das Zepter. Bis zur 45. Spielminute erspielten sie sich in dieser torarmen und von zwei guten Defensivreihen geprägten Partie sogar einen 3 Tore Vorsprung (13:16). Zu diesem Zeitpunkt hätte der TVE schon ganz aus dem Spiel sein können, wenn Torhüter Sascha Hohenwald sein Team nicht mit mehreren Paraden in eben diesem gehalten hätte. Der 3 Tore Rückstand weckte den TVE nun auf. Je ein Treffer der beiden Krohne-Brüder sowie ein Doppelpack von Kreisläufer Sebastian Gonsior sorgten für die erneute Wende in diesem Spiel (17:16). Knapp zehn Minuten vor dem Ende deutete nun viel auf einen Heimsieg hin. Allerdings steckte die HSG einfach nicht auf. Fünf Minuten vor dem Ende waren die Gäste wieder vorne (18:20). In der Crunchtime übernahm nun Roy Krohne große Verantwortung und zeigte gar keine Nerven. Hinten hielt Hohenwald und vorne verwandelte Krohne drei Siebenmeter in Folge ganz sicher – 21:20. Spiel gedreht – mal wieder. Die Gäste waren aber noch immer nicht geschlagen. Rund 90 Sekunden vor dem Ende fiel wieder der Ausgleich. Der TVE hatte noch eine Antwort, Gonsior traf zum 22:21 – noch 50 Sekunden. Der Gästetrainer nahm nun eine Auszeit, um sein Team auf den eventuell letzten Angriff vorzubereiten. Diese Vorgaben setzten seine Spieler auch optimal um, allerdings hatten sie in ihren Planungen den Endgegner im TVE-Tor vergessen – Hohenwald entschärfte das nächste freie Ding. Nun musste Rüdinghausen hinten auf machen, der TVE erspielte sich clever eine freie Wurfchance. Doppelstein hatte die Entscheidung in der Hand, aber er vergab. Die letzten drei Sekunden auf der Uhr reichten aber nicht mehr für einen weiteren Angriff – auch wenn das zum Spiel gepasst hätte.

Der TVE sichert sich dank einer guten Defensive mit einem herausragenden Torhüter und einem nervenstarken Roy Krohne den fünften Saisonsieg und festigt vor dem Auswärtsspiel am Sonntag beim ungeschlagenen Tabellenführer in Schüren den zweiten Tabellenplatz.  

Kreisliga Damen: TVE 1 – DJK Saxonia 16:19 (9:10)

Unsere Damen wollten es genauso machen wie unsere Herren – nach der ersten Saisonniederlage am letzten Spieltag schnell wieder in die Erfolgsspur finden. Dieser Plan ging allerdings nicht auf. Ähnlich wie beim Herrenspiel zuvor gehörte die Anfangsphase den Gästen. Nach einer Viertelstunde führte der Bezirksligaabsteiger mit 4:7. Dann nahm Trainerin Carina Görshop eine Auszeit und stellte die Abwehr von 6:0 auf 5:1 um, um so die Würfe aus dem Rückraum besser verteidigen zu können. Diese Maßnahme nahm die Gradlinigkeit aus dem Spiel der Gäste und führte dazu, dass der TVE in den kommenden knapp zehn Minuten keinen weiteren Gegentreffer zuließ. In der 23. Spielminute sorgte Ann-Kathrin Laubrock mit dem Treffer zum 8:7 dann für die erste Führung der Gastgeberinnen. Allerdings konnte Husen-Kurl diese Führung nicht mit in die Pause nehmen, da vorne einfach zu viele Chancen ausgelassen wurden. Bis zur Halbzeit konnte Saxonia das Spiel wieder drehen (9:10).

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten noch den Gästen, die den Vorsprung ausbauten (10:13). Dann drehte der TVE aber nach und nach auf und glich nach einer guten Viertelstunde wieder aus (14:14). Das Momentum war nun auf der Seite der Husen-Kurlerinnen, Laubrock und Nina Deppner sorgten für eine 2 Tore Führung (16:14). Die letzten zehn Minuten wurden dann kurios. Plötzlich bekam der TVE vorne keinen Freiwurf mehr und jede Entscheidung wurde zu Gunsten der Gäste gepfiffen. Mehr wollen wir an dieser Stelle auch gar nicht zur Leistung der Schiedsrichterin sagen, aber die zuständigen Personen sollten mal darüber nachdenken, wie sinnvoll und fair es ist, eine Spielerin eines direkten Konkurrenten als Schiedsrichterin anzusetzen. Es waren zwar nicht nur die Entscheidungen der Schiedsrichterin, aber diese hatten einen  großen Anteil daran, dass die Gastgeberinnen in den letzten zehn Minuten kein Tor mehr erzielten. Da Saxonia trotz klarer Kreisberührungen noch fünf Mal traf, gewannen die Gäste mit 16:19. Abhaken und wietermachen, am kommenden Spieltag wartet mit der dritten Mannschaft des ASC 09 der ungeschlagene Tabellenführer.

2. Kreisklasse Herren: TVE 2 – DJK Komet 21:23 (12:10)

Das hatte sich unsere Zweite ganz anders vorgestellt. Gegen die Zweitvertretung der DJK Komet gab es vor allem auf Grund einer ganz schwachen Chancenverwertung die erste Saisonniederlage. Der TVE startete allerdings gut ins Spiel. Über 2:0 und 6:3 erspielte sich die Mannschaft bis zur 12. Spielminute einen 4 Tore Vorsprung (8:4). Dann kam aber ein kompletter Bruch ins TVE-Spiel, sodass die Gäste nach einem 6:1-Lauf nach knapp 25 Minuten plötzlich vorne lagen (9:10). Nur ein Tor in einer knappen Viertelstunde ist viel zu wenig! Ein Torwartwechsel – auch wenn es vor allem in der Offensive haperte – brachte dann die Wende. Joan Fernandez ließ in den letzten fünf Minuten keinen einzigen Ball mehr ins Tor und vorne fand der TVE endlich Lösungen. So führten die Gastgeber zur Pause mit 12:10.

Der starke Fernandez verletzte sich dann in der Halbzeitpause bei Torwurfübungen. Das schien die Mannschaft komplett aus dem Konzept zu bringen. Die DJK drehte das Spiel und lag nach rund 40 Minuten wieder vorne (12:13). Erst in der 40. Spielminute fiel dann der erste Treffer der zweiten Halbzeit für das Heimteam. Nun war es ein enges Spiel mit immer wechselnder Torfolge, in dem es die Gastgeber immer wieder verpassten, sich abzusetzen. Mehrere hundertprozentige Chancen wurden liegengelassen. Trotzdem konnte der TVE nach dem zwischenzeitlichen 16:17 das Spiel mit einem 3:0-Lauf wieder drehen und lag somit acht Minuten vor dem Ende mit zwei Toren vorne. Nun drehten aber die Gäste auf, vier Tore in Folge sorgten für einen Spielstand von 19:21. Auch wenn wir uns an dieser Stelle wiederholen, aber auch in dieser Phase hatte der TVE beste Möglichkeiten, das Spiel wieder zu drehen – aber sie wurden allesamt vergeben. So stand am Ende eine sowohl unnötige als aber auch verdiente Niederlage gegen eine Mannschaft, die der TVE 2 eigentlich schlagen muss! Am kommenden Sonntag wartet nun die ungeschlagene Zweitvertretung der TSG Schüren.

 

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta big white de DE malware