Vorstand im Amt bestätigt

Auf der gestrigen Jahreshauptversammlung, bei der rund 40 Mitglieder der Handballabteilung anwesend waren, wurde der Vorstand für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Somit leiten weiterhin Pascal Scholten als 1. Vorsitzender (vorne Mitte), Ralf Schnittker als 2. Vorsitzender (vorne rechts) und Kassierer Volker Krohne (vorne links) die Geschicke der Handballabteilung. Darüber hinaus wurde wie auch schon in den letzten Jahren ein erweiterter Vorstand benannt, um die vielen Aufgaben und Projekte stemmen zu können. Pressesprecher Maximilian Roeren, Jugendwart Hauke Schultz, Ann Kathrin Kube (Events) und Geschäftsführerin Silke Lasshof (hinten v. l.) werden ihre Aufgaben wie gewohnt weiterführen. Auf dem Foto fehlen neben Roy Krohne, der sich bereits seit zwei Jahren um die Organisation der Heimspieltage kümmert, die beiden neuen Vorstandsmitglieder Eduard Alexy (Sportliche Leitung) und Christoph Nebelsiek (Sponsoring). Der 10köpfige Vorstand wird auch in den kommenden zwei Jahren sein Bestes geben, um den eingeschlagenen Weg erfolgreich weitergehen zu können.

Vorstand 2018

Damen festigen die Tabellenführung im Topspiel

E-Jugend verliert Spitzenspiel knapp

Es war ein eher unerfreuliches Wochenende für den TVE. Drei der sieben angesetzten Spiele sind aus verschiedenen Gründen ausgefallen. Das Spiel unserer Ersten gegen den TuS Borussia Höchsten 2 wurde am Freitagmorgen auf Wunsch der Gäste verlegt, da diese auf Grund von Krankheiten keine spielfähige Mannschaft gehabt hätten. Das Spiel unserer D-Jugend beim TuS Scharnhorst konnte nicht angepfiffen werden, weil der Hausmeister nicht erschienen ist. Das Spiel der männlichen C-Jugend musste unsererseits kurzfristig abgesagt werden, da nur vier Spieler zur Verfügung standen. Neben der knappen Niederlage der E-Jugend mussten unsere 2. Herrenmannschaft und die männliche B-Jugend deutliche Niederlagen hinnehmen. Unsere Damenmannschaft sorgte somit für das einzige positive Ergebnis an diesem Spieltag.

Damen 1 – ASC 09 Dortmund 3 23:17 (13:7)

Unsere Damen trafen am Samstag als ungeschlagener Tabellenführer auf den direkten Verfolger ASC 09 Dortmund 3. Die Aplerbeckerinnen hatten vor dem Spiel einen Rückstand von vier Punkten und sorgten beim 23:23 im Hinspiel für den bislang einzigen Punktverlust des TVE. Im Gegensatz zum Hinspiel fanden die Husen-Kurlerinnen aber direkt gut ins Spiel und führten nach fünf Minuten mit 3:1. Die nächsten Minuten gehörten dann allerdings den Gästen, die den Rückstand schnell auf ein Tor verkürzen konnten (4:3). In der Folge fand der TVE in der Offensive aber immer wieder Lücken und kam vor allem über Kreisläuferin Sabrina Gonsior und Rückraumspielerin Viviane Epselo zu guten Tormöglichkeiten. So setzte sich der TVE beim Spielstand von 6:3 erstmals mit drei Toren ab. Bis kurz vor der Pause hatte das Spiel dann immer die gleiche Torfolge, die Aplerbeckerinnen verkürzten auf zwei Tore und der TVE antwortete direkt mit einem weiteren Treffer und erhöhte den Vorsprung so wieder auf drei Tore. Neben der bereits genannten spielfreudigen Viviane Epselo zeigte sich auch Margaux Serwe sehr treffsicher vom Siebenmeterpunkt und steuerte wichtige Treffer zur Führung bei. In den letzten fünf Minuten vor der Pause sorgten die Gastgeberinnen dann mit einem 3:0-Lauf fast schon für die Vorentscheidung. Mit einem komfortablen 6 Tore Vorsprung ging es in die Kabine (13:7). Die Aplerbeckerinnen kamen allerdings besser aus der Pause. Über 13:8 und 16:13 konnten sie den Rückstand in der 45. Spielminute beim Stand von 17:15 wieder auf zwei Tore verkürzen. Spannung keimte allerdings nur kurz auf, da sich die Mannschaft von Trainer Bürgerhoff beim Stand von 18:16 mit einem 3:0-Lauf wieder auf fünf Tore absetzte und das Spiel so zu ihren Gunsten entschied. Der TVE hat die Aplerbeckerinnen nun auf sechs Punkte distanziert und den direkten Vergleich ebenfalls gewonnen. Gemessen an den Minuspunkten ist nun die vierte Mannschaft des ETSV Witten mit einer Bilanz von 15:5 Punkten der ärgste Verfolger des Spitzenreiters. Am nächsten Spieltag kann die Mannschaft von Trainer Thomas Bürgerhoff im direkten Duell auch die Wittener weiter distanzieren. Bürgerhoff war nach dem Spiel einfach nur zufrieden und glücklich. „Meine Mannschaft hat das heute einfach sehr souverän gespielt. Wir haben das gesamte Spiel über geführt und vorne sehr variabel und effektiv gespielt. Großes Kompliment an die Mannschaft! Ich möchte mich aber auch bei den zahlreichen Zuschauern bedanken, die uns heute super unterstützt haben!“

E-Jugend – TuS Westfalia Hombruch 16:18 (6:9)

Ein Spitzenspiel war auch das Spiel unserer E-Jugend gegen den TuS Westfalia Hombruch. Das Spiel des Tabellendritten gegen den Zweiten, der das Hinspiel knapp mit 19:17 für sich entscheiden konnte, war von Anfang an auf einem richtig guten Niveau. Die Gäste hatten den besseren Start und führten schnell mit 0:4. Trainer Dario Duffe nahm direkt die erste Auszeit, um seine Mannschaft wachzurütteln. Bis zur Pause konnte die junge Mannschaft, die ohne Auswechselspieler antreten musste, den Rückstand auf drei Tore verkürzen (6:9). In der Halbzeitpause fand Duffe dann offensichtlich die richtigen Worte, denn der TVE glich das Spiel dank eines 3:0-Laufs schnell aus (9:9). Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Gäste gingen immer wieder in Führung und der TVE antwortete. Fünf Minuten vor dem Ende stand es 15:15. Dann konnten sich die Hombrucher erneut mit zwei Toren absetzen, aber der TVE gab nicht auf und warf erst den Anschlusstreffer und hatte dann 30 Sekunden vor dem Ende die Chance zum 17:17. Der Wurf ging allerdings knapp am Tor vorbei. Im direkten Gegenzug sorgten die Gäste dann für die Entscheidung. Trotz der erneut knappen Niederlage zeigte auch dieses Spiel die positive Entwicklung der jungen Mannschaft.

Herren 2 – TuS Scharnhorst 14:37 (2:19)

Genauso sprachlos wie die Mannschaft in der Halbzeitpause war, sind wir auch am nächsten Tag noch. Zu dieser indiskutablen Leistung unserer zweiten Mannschaft gibt es auch nicht viel zu sagen. In den ersten 30 Minuten gelang dem TVE 2 aus dem Spiel heraus kein (!) Tor. Die einzigen beiden Treffer erzielte Hauke Schultz vom Siebenmeterpunkt. In der Kabine sammelte sich die Mannschaft und machte es in der zweiten Halbzeit, die mit 12:18 verloren wurde, immerhin etwas besser. Trotzdem kassierte die Mannschaft die dritte Niederlage mit über 35 Gegentreffern in dieser Saison. Nach der dritten Niederlage in Folge muss die Mannschaft den Blick nun nach unten richten.

DJK Saxonia Dortmund – B-Jugend 30:7 (13:2)

Mit einem ähnlichen Ergebnis – bei aber deutlich schlechteren Voraussetzungen – endete das Spiel unserer B-Jugend gegen den Tabellenführer DJK Saxonia Dortmund. Obwohl die Skifreizeit der Schule, die in der letzten Woche für einen kleinen Kader bei der C- und B-Jugend sorgte, beendet war, konnte Trainer Leonard Dolgner nur auf sechs Spieler zurückgreifen. Sehr fair von den Gastgebern, dass sie ebenfalls das gesamte Spiel nur mit sechs Spielern spielten. Zu Beginn vergaben beide Mannschaften zahlreiche gute Möglichkeiten, bei den Gastgebern platzte dann aber wesentlich schneller der Knoten und sie konnten sich schnell mit 7:1 absetzen. Obwohl in einer Auszeit aufgezeigt wurde, wie das Offensivspiel verbessert werden kann, gelang bis zur Pause nur ein weiterer Treffer. Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit verschliefen die Jungs ebenfalls komplett. In der Endphase des Spiels gelangen dann immerhin noch fünf weitere Treffer.

Herber Dämpfer für die Erste

E- und D-Jugend sorgen für die Erfolgserlebnisse

Im Vergleich zur Vorwoche überwiegten am letzten Wochenende die Negativerlebnisse. Unsere Herrenmannschaften kassierten allesamt Niederlagen. Einzig unsere männliche E- und die weibliche D-Jugend sorgten für positive Schlagzeilen.

TuS Bommern 2 – Herren 1 38:22 (13:11)

Nach dem 26:25-Sieg in letzter Sekunde gegen Ruhrtal Witten und dem damit verbundenen Sprung an die Tabellenspitze der Kreisliga fuhr unsere Erste mit viel Selbstvertrauen zum Spitzenspiel zum Tabellenzweiten TuS Bommern 2. Während beide Mannschaften in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe agierten, war unsere Erste in der zweiten Halbzeit komplett chancenlos. Bis zum Spielstand von 6:6 war das Spiel ausgeglichen. Vor allem Roy Krohne, der fünf der ersten sechs Treffer erzielte, war es zu verdanken, dass der TVE das Spiel ausgeglichen gestalten konnte. Dann wechselten die Gastgeber mit Thomas Hitzemann einen weiteren ehemaligen Oberligaspieler ein und hatten damit sieben Spieler auf dem Feld, die alle bereits Erfahrungen in der Oberliga gesammelt haben. Diese personellen Maßnahmen zeigen natürlich auch den großen Respekt, den die Gastgeber vor dem Tabellenführer hatten. Dank der personellen Umstellungen konnte sich der TuS dann durch einen 4:0-Lauf erstmals deutlicher absetzen (10:6). TVE-Trainer Eduard Alexy nahm nun die erste Auszeit und veranlasste ebenfalls einige Umstellungen, die auch direkt zum Erfolg führten. Bis zur Halbzeit konnte der TVE den Rückstand auf zwei Tore verkürzen (13:11). Was dann in der zweiten Halbzeit passierte, ist für Alexy aber auch zwei Tage später immer noch unerklärlich. Beim TVE häuften sich nun die technischen Fehler und unvorbereiteten Abschlüsse, die die Gastgeber mit ihrem schnellen Umschaltspiel zu zahlreichen einfachen Toren nutzten. Insgesamt 25 Treffer kassierte der TVE in den zweiten 30 Minuten und musste die höchste Niederlage in der Kreisliga seit dem Aufstieg 2015 hinnehmen. Angesichts der hohen Niederlage war Trainer Eduard Alexy sehr sauer. „Ich möchte mich zunächst bei allen mitgereisten Husen-Kurlern ausdrücklich für die 2. Halbzeit entschuldigen. Das hatte mit Handball gar nichts, aber wirklich rein gar nichts zu tun. Wir haben vorne 10 Sekunden-Angriffe gespielt und Bommern so zu Tempogegenstößen eingeladen. Es war ein unerklärlicher Einbruch und ein Totalausfall der ganzen Mannschaft. Man kann verlieren, aber nicht so! So eine Niederlage können wir nicht einfach abhaken, sondern müssen ausführlich darüber sprechen und das Spiel detailliert aufarbeiten und analysieren.“ Wenn eine Sache am Samstagabend positiv war, dann war es die Unterstützung der Gäste-Fans. Knapp 100 Husen-Kurler folgten der Mannschaft nach Bommern. Die erste Chance zur Wiedergutmachung hat die Mannschaft direkt am nächsten Samstag, 03.03, im Heimspiel gegen die Zweitvertretung des TuS Borussia Höchsten.

Herren 2 – TV Brechten 3 17:25 (9:15)

Für unsere Zweite gab es ebenfalls nichts zu holen am letzten Wochenende. Nach der zweiten Niederlage in Folge steckt der TVE 2 weiter auf dem fünften Tabellenplatz fest. Obwohl der Mannschaft neben Trainer Dominik Richter auch einige Spieler fehlten fand der TVE gegen den Tabellenzweiten aus Brechten gut in die Partie. Vor allem Hauke Schultz hatte einen sehr guten Tag erwischt und erzielte die ersten drei Treffer der Gastgeber. Bis zum 3:3 wechselten sich beide Teams mit den Toren ab. Dann setzten sich die Gäste dank eines 3:0-Laufs erstmal ab. Da dem TVE in den folgenden Minuten der Zugriff in der Abwehr und die Präzision im Angriff fehlten sah sich Spielertrainer Maximilian Roeren beim Spielstand von 6:12 gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Er änderte nun das Abwehrsystem auf 5:1. Da Sascha Sieberg auf der Spitze einen guten Job machte, kam der TVE durch drei Tempogegenstoßtore in Folge wieder ran (9:12) und zwang den Gäste-Trainer ebenfalls dazu, die grüne Karte zu nehmen. Die Brechtener kamen in der Folge mit der offensiven Abwehrformation besser klar und stellten bis zur Pause den 6 Tore Vorsprung wieder her (9:15). In der zweiten Hälfte verteidigten die erfahrenen Gäste den Vorsprung und sorgten nicht mehr für Spannung. Dem TVE fehlten vor allem in der Offensive, nur acht Tore im zweiten Durchgang, das Durchsetzungsvermögen und die Klarheit, um sich Chancen zu erspielen. Am nächsten Samstag kommt der Tabellenführer TuS Scharnhorst.

DJK Normannia Dortmund – Herren 3 30:27 (14:17)

Wesentlich näher dran an einem Punktgewinn als die erste und zweite Mannschaft war unsere Dritte am Sonntag beim Gastspiel gegen den Tabellendritten DJK Normannia. Trotz großer personeller Sorgen, nur sieben Leute standen zur Verfügung, hielten die Jungs bis zum Ende mit. Dank großer Effektivität im Angriff ging der TVE sogar mit einem 3 Tore Vorsprung in die Kabine. Am Ende fehlten allerdings die Kräfte und die personellen Alternativen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Trotzdem zeigte die Mannschaft ein großes Kämpferherz und nimmt viel Selbstbewusstsein mit in die nächsten Partien.

C-Jugend – DJK Oespel-Kley 2 11:45 (7:20)

Große Personalprobleme hatte auch unsere männliche C-Jugend am Sonntag im Spiel gegen den souveränen Tabellenführer DJK Oespel-Kley 2. Auf Grund einer Schul-Skifreizeit und vielen Krankheitsfällen standen dem Trainerteam ebenfalls nur genau sieben Spieler zur Verfügung. Währenddessen reisten die Gäste mit einem vollen Kader an und nutzten auch schnell ihre spielerischen und konditionellen Vorteile. Trotzdem sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der TVE mit dem ersten Angriff des Spiels in Führung gehen konnte. Die Oespeler konterten den Gegentreffer aber direkt mit einem 8:0-Lauf und entschieden das Spiel bereits vor der Pause zu Ihren Gunsten. Die TVE-Trainer beanstandeten in der Halbzeit vor allem die fehlende Gegenwehr in der Abwehr. Dies ging allerdings nach hinten los. Der TVE kassierte nun zahlreiche Zeitstrafen und musste auf Grund einer roten Karte die letzten zehn Minuten in Unterzahl bestreiten. Die Gäste spielten das Spiel auch trotz des komfortablen Vorsprungs (8:37) konsequent mit sieben Spielern zu Ende. Dies sorgte für etwas Unverständnis auf Seiten der Gastgeber, die sich schon im Hinspiel, das 10:50  endete, über den großen Jubel der Oespeler Eltern beim 50. Treffer ärgerten. Die Mannschaft biss aber trotz der Umstände nochmal auf die Zähne und konnte auch in Unterzahl noch drei weitere Treffer erzielen.

D-Jugend – ATV Dorstfeld 15:9 (5:6)

Im Gegensatz zu unseren Herrenmannschaften sorgte unsere weibliche D-Jugend für positive Schlagzeilen. Der Heimsieg gegen den ATV Dorstfeld war bereits der dritte Sieg in Folge. Allerdings fanden die Gastgeberinnen schlecht ins Spiel. Die Mannschaft von Trainerin Louisa Feick zeigte viele ungewohnte Unkonzentriertheiten und produzierte so viele technische Fehler und Fehlpässe. Die schwache erste Halbzeit führte dazu, dass die Gäste zur Pause mit einem Tor führten (5:6). Die zweite Halbzeit war dann deutlich besser. Jede Spielerin rief nun ihr Können ab und die Mädels spielten gut zusammen. Nachdem das Spiel schnell gedreht war, setzte sich der TVE durch Gegenstöße Tor um Tor ab. Am Ende fuhr die Mannschaft einen souveränen Sieg ein und steht nun mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer TuS Scharnhorst auf dem zweiten Platz. Am Sonntag, 04.03, kommt es dann zum Spitzenspiel in Scharnhorst.

OSC Dortmund – E-Jugend 10:21 (7:9)

Der OSC und die Husen-Kurler E-Jugend zeigten ein sehr ansehnliches und torreiches Spiel am Samstagnachmittag. In der ersten Halbzeit lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, in dem der OSC zunächst die Oberhand hatte und lange mit zwei Toren führte. Der TVE kam aber nach und nach besser ins Spiel und konnte die in der Defensive abgefangenen Bälle zu einfachen Toren nutzen. Dank einer Leistungssteigerung kurz vor Ende der ersten Halbzeit ging der TVE mit einem 2 Tore Vorsprung in die Pause. Nach der Pause machten die Gäste genau da weiter und setzten sich durch zwei schnelle Tore mit vier Toren ab (7:11). Das ging nun alles etwas zu schnell für den OSC, der Probleme hatte, den Anschluss zu halten. Am Ende gewannen die Husen-Kurler souverän mit 21:10 und stehen nun auf dem zweiten Platz der Platzierungsrunde. Am Samstag kann die junge Mannschaft den Platz im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten TuS Westfalia Hombruch festigen.

1.Mannschaft erobert die Kreisliga-Spitze

Es war ein sehr gelungenes Wochenende für die Handballabteilung des TV Eintracht Husen-Kurl. 5 Siegen und einem Unentschieden standen nur zwei Niederlagen gegenüber. Vor allem unsere ersten Mannschaften und unsere Jugendmannschaften hatten viel Grund zum Jubeln.

Herren 1 - DJK TuS Ruhrtal Witten 26:25 (10:13)

Die Voraussetzungen für unsere erste Herrenmannschaft konnten nicht besser sein. Am Samstagabend ließen sowohl der bisherige Tabellenführer OSC Dortmund 2 (24:27 bei Ewaldi Aplerbeck) als auch der Tabellendritte TuS Bommern 2 (23:23 gegen den TV Brechten 2) Federn im Aufstiegskampf der Kreisliga. Somit hatte unsere Erste am Sonntagnachmittag die große Chance, mit einem Heimsieg gegen Ruhrtal Witten an die Tabellenspitze der Kreisliga zu springen. Der TVE startete auch entsprechend druckvoll mit dem großen Willen, die Tabellenführung zu übernehmen. So führten die Gastgeber nach fünf Minuten mit 3:1. Die Gäste aus Witten, die die letzten acht Spiele nicht verloren hatten, kamen aber von Minute zu Minute besser ins Spiel und übernahmen nach 10 Minuten erstmals die Führung (4:5). Diese gaben sie auch in den folgenden 20 Minuten der ersten Halbzeit nicht mehr ab und gingen mit einem 3 Tore Vorsprung in die Pause (10:13). TVE-Trainer Eduard Alexy sah in den ersten 30 Minuten wenig Positives, seine Mannschaft leistete sich zahlreiche technische Fehler und fand in der Offensive kaum Lösungen. Da die Abwehr aber wie gewohnt gut stand, hielt sich der Rückstand in Grenzen. Man merkte der Mannschaft mit Beginn der zweiten Halbzeit sofort an, dass Alexy in der Kabine die richtigen Worte gefunden hatte. Der TVE spielte nun deutlich strukturierter und hatte vor allem in der Offensive einen  klaren Plan. So war das Spiel nach 38 Minuten wieder ausgeglichen (14:14). Die starken Gäste aus Witten ließen aber nicht nach, sodass sich bis zum Ende ein ganz spannendes Spiel entwickelte, indem sich mit Ausnahme des Spielstandes von 20:22 nach 52 Minuten keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen konnte. Nun musste der TVE alles in die Waagschale werfen. Alexy reagierte und brachte nun Torhüter Julian Rapkay und diese Maßnahme sollte Gold wert werden. Rapkay konnte direkt eine Doppelchance der Wittener entschärfen und leitete so die Aufholjagd ein. Beim Spielstand von 25:25 entschieden die Schiedsrichter 30 Sekunden vor dem Ende auf Siebenmeter für Ruhrtal. Der bis dahin sehr treffsichere Niklas Teeke scheiterte aber dieses Mal an Rapkay, der seiner Mannschaft somit die Chance auf den Siegtreffer ermöglichte. Alexy nahm 25 Sekunden vor dem Ende die Auszeit, um sein Team auf den letzten Angriff einzustellen. Und das gelang! Im Spiel 6 vs. 5 räumte der TVE druckvoll von rechts nach links ab, sodass Linksaußen Tim Albert drei Sekunden vor dem Ende frei zum Wurf kam. Albert, mit acht Toren treffsicherster Spieler des TVE, ließ sich diese Chance nicht nehmen und sicherte dem TVE den dritten Sieg in Folge und die Tabellenführung. Neben Albert avancierte natürlich auch Torhüter Julian Rapkay zum Matchwinner. Am nächsten Spieltag muss der TVE den Platz an der Sonne im Topspiel beim Tabellendritten TuS Bommern 2, der nur zwei Punkte weniger auf dem Konto hat, verteidigen.

TuS Bommern 2 - Damen 1 10:21 (2:10)

Ähnlich erfolgreich aber deutlich souveräner festigte unsere 1. Damenmannschaft die Tabellenführung in der Kreisklasse. Beim Tabellenfünften TuS Bommern 2 gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Bürgerhoff mit 21:10 und führt die Tabelle weiterhin mit vier Punkten Vorsprung an. Den Grundstein für den ungefährdeten Auswärtssieg legten die Mädels bereits in der ersten Halbzeit. Dank einer starken Defensivleistung inklusive einer gut aufgelegten Lea Bürgerhoff im Tor betrug der Vorsprung bereits zur Pause acht Treffer (10:2). In der zweiten Halbzeit brannte dann nichts mehr an. In zwei Wochen, 03.03, empfängt der Tabellenführer den Tabellendritten ASC 09 Dortmund 3. Die Aplerbeckerinnen haben aktuell vier Punkte Rückstand, aber sorgten im Hinspiel für den bislang einzigen Punktverlust des TVE.

Herren 3 - Wambeler SV 23:23 (10:10)

Einen wichtigen Punkt eroberte am Sonntagnachmittag auch unsere Dritte im Kellerduell der 2. Kreisklasse gegen den Wambeler SV. Über die gesamten 60 Minuten war es ein sehr enges und umkämpftes Spiel, in dem sich keine Mannschaft einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte. Der TVE fand direkt gut uns Spiel und kreierte vorne zahlreiche gute Tormöglichkeiten. Allerdings scheiterte der TVE immer wieder am Pfosten oder am gegnerischen Torhüter. Zur Pause stand es 10:10. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die ersten 30 Minuten. Eine Minute vor dem Ende gingen die Gäste mit zwei Treffern in Führung (21:23). Der TVE gab sich aber nicht auf und Bastian Doppelstein sorgte mit einem schnellen Treffer für den Anschluss. Die Gastgeber setzten nun alles auf eine Karte, spielten eine offene Manndeckung und erzwangen so den Ballgewinn. Bei noch 19 Sekunden auf der Uhr nahm Trainer Maximilian Roeren die Auszeit, wechselte den Torhüter aus und setzte im Angriffsspiel auf zwei Kreisläufer. Der TVE spielte den letzten Angriff sauber zu Ende und Maik Wiswede fand einen freien Kreisläufer, der nur noch durch ein Foul am Torwurf gehindert werden konnte. Den folgenden Siebenmeter verwandelte Wiswede gewohnt sicher zum 23:23 und sicherte so den verdienten Punktgewinn. An dieser Stelle gehen noch die besten Genesungswünsche an Rückraumspieler Dominik Richter, der sich bei einer Abwehraktion am Knie verletzte.

Die beiden einzigen Niederlagen des Wochenendes kassierten unsere 2. Damen- und unsere 2. Herrenmannschaft. Die Damen verloren mit 16:23 (7:11) bei der dritten Mannschaft der DJK Oespel-Kley. Unsere Zweite verlor am Samstagabend mit 17:23 (8:11) beim OSC 3.

Jugendspiele

Viel zu jubeln hatte auch unsere Jugendabteilung am Wochenende. Unsere E-Jugend gewann mit 21:12 (14:5) gegen den Lokalrivalen TV Asseln und eroberte durch den vierten Sieg den zweiten Tabellenplatz in der Platzierungsrunde. Obwohl Trainer Dario Duffe nur 6 Spieler/innen zur Verfügung hatte, gewannen die Husen-Kurler souverän. Vor allem das schnelle Spiel nach vorne klappte sehr gut, sodass der TVE immer wieder frei aufs Tor der Asselner zulaufen konnte.

Ebenfalls auf dem zweiten Tabellenplatz der Platzierungsrunde steht unsere weibliche D-Jugend nach dem 14:9 (7:5)- Auswärtssieg gegen die JSG Witten-Ruhr. Zu Beginn sah es allerdings nicht nach diesem deutlichen Erfolg aus. Die Gäste fanden nicht gut ins Spiel und lagen nach zehn Minuten mit 2:4 hinten. Nach einer Umstellung in der Abwehr lief es dann deutlich besser. Die Mädels hatten nun mehr Zugriff in der Abwehr und konnten die gewonnenen Bälle für einfache Tore nutzen. Dank dieser deutlichen Leistungssteigerung gingen die Mädels mit einem 2 Tore Vorsprung in die Halbzeit (7:5). Der TVE startete in den zweiten Abschnitt genauso effektiv wie er die erste Hälfte beendet hatte. Mit einem 3:1-Lauf sorgten die Mädels für die Vorentscheidung. Am Ende gewannen die Gäste souverän mit 14:9. Durch den dritten Sieg in Folge springt die Mannschaft auf den zweiten Tabellenplatz und verkürzt den Rückstand auf Tabellenführer TuS Scharnhorst auf einen Punkt.

Den Jugend-Dreifacherfolg  machte unsere B-Jugend perfekt. Die junge Mannschaft holte beim 17:14 auswärts gegen den TV Germania Marterloh endlich den ersten Saisonsieg. Der TVE startete mit einer 4:2-Abwehr, um das Angriffsspiel der Gastgeber zu stören und viele Bälle erobern zu können. Allerdings passten die Abstimmung und das Timing in der neuen Abwehrformation nicht immer, sodass die Gastgeber nach 15 Minuten 8:6 führten. In einer Auszeit sprach Trainer Leonard Dolgner die Schwachstellen an und seine Mannschaft setzte die Vorgaben auf dem Feld nun so gut um, dass der TVE in den folgenden zehn Minuten der ersten Halbzeit nur noch einen Gegentreffer hinnehmen musste. Da die Mannschaft nun auch vorne effektiver und treffsicherer auftrat, ging der TVE mit einem 3 Tore Vorsprung in die Kabine (12:9). Zu Beginn der zweiten Halbzeit deutete alles auf einen spannenden Spielverlauf an, da die Gastgeber den Rückstand schnell auf ein Tor verkürzen konnten (12:13). Die Husen-Kurler ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und zogen durch zwei schnelle Tore wieder davon. Ein Sonderlob des Trainerteams erhielt Rückraumspieler Florian, der sechs Treffer zum ersten Saisonsieg beisteuerte.

D- und E-Jugend sorgen für die Erfolgserlebnisse

Rückschläge für erste und dritte Herrenmannschaft

Im Gegensatz zum vorangegangenen Wochenende überwiegten am letzten Wochenende die negativen Schlagzeilen. Unsere erste Mannschaft musste die erste Niederlage im Jahr 2018 hinnehmen und die Tabellenführung abgeben. Als Spitzenreiter reiste die Mannschaft von Trainer Eduard Alexy zum letzten Hinrundenspiel zum Bezirksligaabsteiger TV Brechten 2. Während der TVE die ersten beiden Spiele des neuen Jahres souverän gewann, mussten die Gastgeber zwei überraschende Niederlagen gegen zwei Teams aus dem unteren Bereich der Tabelle hinnehmen. Diese waren mit Sicherheit aber auch den großen Personalproblemen, mit denen sich aktuell alle Herrenmannschaften des TVB rumschlagen müssen, geschuldet. Am Samstag hatten die Brechtener aber wieder eine volle Bank zur Verfügung und begannen entsprechend motiviert, um die Niederlagenserie zu beenden. Der Auftakt gehörte allerdings dem Tabellenführer, der nach fünf Minuten mit 3:1 führte. Dann ließ der TVE aber von jetzt auf gleich jegliche Struktur und Kreativität im Angriff vermissen und lag nach einem 5:0-Lauf der Gastgeber plötzlich mit 3:6 hinten. Der TVE konterte aber direkt mit drei Toren in Folge und konnte sich in dieser Phase erneut bei Torhüter Philipp Kemna bedanken, der die ersten drei Siebenmeter der Brechtener entschärfen konnte. Mit einem Unentschieden ging es auch in die Halbzeit (12:12). Die ersten zehn Minuten der zweiten 30 Minuten verliefen ausgeglichen und der Vorsprung der einen Mannschaft konnte direkt im Gegenzug durch die Andere egalisiert werden. Dann gewannen die Gastgeber aber die Überhand und konnten sich von 17:16 über 19:17 bis zur 47. Spielminute mit vier Toren absetzen (22:18). In der 53. Spielminute keimte nochmal kurz Hoffnung beim Tabellenführer auf, der in Person von Pascal Scholten den Rückstand erneut auf zwei Tore verringern konnte (24:22). Dann erwischte der TVB aber ganz starke fünf Minuten und sorgte mit einem 5:1-Lauf für die Entscheidung. Durch die dritte Saisonniederlage ist der TVE nun auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht und liegt einen Punkt hinter dem neuen Tabellenführer TuS Bommern 2.

Am Sonntag musste der TVE erneut in die Sporthalle Eving reisen, dieses Mal traf die Dritte der Husen-Kurler auf die vierte Mannschaft des TV Brechten. Und erneut hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich und dem TVE gelang es nicht, den zweiten Sieg in Folge zu feiern. Der TVE legte einen Blitzstart hin und führte schnell 3:0. Vor allem die Defensive inklusive Torwart Frank Hecker stand in den ersten zehn Minuten bombenfest und konnte sich durch schnelle Tempogegenstöße einen Vorsprung erspielen. In der Folge kamen die Brechtener aber besser ins Spiel und konnten den Rückstand bis zur Halbzeit auf ein Tor verkürzen (9:10). Husen-Kurl ließ mehrere klare Tormöglichkeiten liegen und verpasste so einen deutlicheren Vorsprung. Der Start in die zweite Halbzeit gehörte dann den Gastgebern, die nach 40 Minuten mit 13:10 führten. Husen-Kurl holte aber erneut auf und in der 50. Spielminute beim Stand von 18:17 stand das Spiel auf der Kippe. Der TVE lief in Person von Maximilian Roeren und Bastian Doppelstein einen Tempogegenstoß. Beim Passversuch wurde Roeren erst regelwidrig von hinten angegangen, direkt im Anschluss wurde Doppelstein beim Wurfversuch aus der Luft geholt. Die Konsequenz waren eine 2-Minuten-Strafe und eine rote Karte für die Gastgeber. Da die rote Karte dem bis dahin treffsichersten Werfer des TVB zugesprochen wurde, lag das Momentum nun klar auf der Seite der Gäste. Allerdings konnte der folgende Siebenmeter und die erste Chance auf den Ausgleich nicht genutzt werden. Kurze Zeit später erfolgte dann aber der Ausgleich zum 19:19. In den letzten zwei Spielminuten fehlte dem TVE aber die nötige Cleverness, um den Sieg oder immerhin einen Punkt mitzunehmen. Die Brechtener spielten dann ihre größere Erfahrung aus und gewannen das Spiel 21:19. Der TVE verpasste so die große Chance, den Anschluss an das untere Mittelfeld herzustellen.

Für die Erfolgserlebnisse sorgten an diesem Spieltag die männliche E- und die weibliche D-Jugend. Die E-Jugend holte beim 13:8 (7:3) gegen den OSC Dortmund den zweiten Sieg in Folge und führt die Tabelle der Platzierungsrunde 1 weiterhin ungeschlagen an. Der entscheidende Grund für den zweiten Erfolg in Serie war das deutlich verbesserte Abwehrverhalten der jungen Mannschaft. In der Abwehr konnten so viele Bälle erobert werden. Den ersten Sieg in der Platzierungsrunde konnte unsere weibliche D-Jugend beim ATV Dorstfeld feiern. Die Husen-Kurler Mädels gewannen 9:6 (3:4). Allerdings waren die Rahmenbedingungen und die ersten Minuten des Spiels alles andere als vielversprechend. Der TVE musste in Unterzahl antreten und lag schnell 0:2 zurück. Bis zur 15. Spielminute konnte der TVE das Spiel ausgleichen (3:3). Da in der restlichen ersten Halbzeit kein Tor mehr gelingen wollte, ging der TVE mit einem Rückstand in die Pause (3:4). Bis zum 5:5 war das Spiel ausgeglichen und wurde vor allem von zwei starken Abwehrreihen geprägt. Dann drehte der TVE aber auf und konnte sich dank eines 4:1-Laufs den ersten Saisonsieg sichern. Ein großes Kompliment geht vor allem an Melina, die alle neun Treffer des TVE erzielte.

Alles andere als positiv verlief das zweite Spiel der Endrunde für die männliche C-Jugend. Bei der zweiten Mannschaft der DJK Oespel-Kley verlor der TVE deutlich mit 10:50 (4:28).

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta