• Home
  • Handball
  • 1. Herren startet furios – Damen beweisen Moral

1. Herren startet furios – Damen beweisen Moral

Es war alles drin in diesem ersten Pflichtspieltag seit über 200 Tagen – viele Tore, Tempo, Aufholjagden, Rückschläge und – das ist in diesen Tagen sehr wichtig – Pflichtbewusstsein aller Beteiligten. Unsere 1. Herren setzt gegen den Aufsteiger ATV Dorstfeld 2 direkt ein Ausrufezeichen, unsere 1. Damen beweist ganz starke Moral und auch unsere 3. Herren startet gut, aber ohne Punkte. So lautet die ausgeglichene Bilanz des Spieltages ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage.
 
Kreisliga Damen: TVE 1 – DJK Oespel-Kley 3 24:24 (9:15)
 
Unsere Damen eröffneten die neue Handballsaison mit dem ersten Heimspiel seit dem 07. März. Eine lange Durststrecke ist somit endlich vorbei. Man merkte den Damen zu Beginn die lange Spielpause an. Der Aufsteiger aus Oespel startete sehr engagiert und effektiv in die Partie, die ersten Offensivaktionen der Gäste waren allesamt erfolgreich, sodass es nach nicht mal sechs Spielminuten 1:6 stand. Bei der Mannschaft von Trainerin Carina Görshop war es vor allem das schon aus der Vorsaison bekannte Offensivproblem. Vorne fehlte der Druck und somit kam die Mannschaft nicht in gute Wurfpositionen. Aber auch das Passspiel und die Verwertung der wenigen guten Chancen waren – vorsichtig gesagt – ausbaufähig. In den ersten 30 Minuten der neuen Saison lief also vieles noch nicht rund. So lagen die Gastgeberinnen zur Pause deutlich mit 9:15 zurück.
 
Wir wissen nicht was Görshop ihrer Mannschaft in der Pause gegeben und erzählt hat, aber egal was es war, es zeigte Wirkung. Die ersten drei Treffer der zweiten Halbzeit erzielte der TVE, damit war der Rückstand nach nur vier Minuten halbiert. Dann drehte die DJK aber kurzzeitig wieder auf und erspielte sich erneut einen 5 Tore Vorsprung (13:18). Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Gastgeberinnen aber komplett das Zepter. Jeweils zwei Treffer aus dem Rückraum von Katrin Lazer und Margaux Serwe und ein weiteres Tor von Ann-Kathrin Laubrock sorgten für einen 5:0-Lauf und den ersten Ausgleich seit dem 1:1.  Nun funktionierte das Passspiel, die erste Welle führte zum Erfolg und auch die Bälle von den Außenpositionen fanden den Weg ins Tor. Es dauerte nur noch wenige weitere Minuten, dann lag der TVE zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung (20:19). Die Führung hatte bis zur 55. Spielminute Bestand, dann drehten die Gäste mit einem 0:3-Lauf das Spiel und setzten sich auch direkt mit zwei Treffern ab (22:24). Wer jetzt glaubte, die Moral des TVE sei endgültig gebrochen und diese Mannschaft kommt nicht nochmal zurück, war auf dem Holzweg. Lazer sorgte für den Anschluss und dann wurde es turbulent. Oespel konnte den letzten Angriff nicht nutzen und somit bot sich dem TVE 15 Sekunden vor dem Ende die große Chance auf den Ausgleich. Im schnellen Spiel nach vorne wurde Kreisläuferin Sabrina Gonsior gefoult und blieb verletzt liegen. Der Schiedsrichter machte aber keine Anstalten das Spiel zu unterbrechen oder die Zeit anzuhalten. Zum Glück behielt Margaux Serwe in dem ganzen Trubel die Übersicht und sah die völlig freistehende Ann-Kathrin Laubrock auf Linksaußen. Diese nutzte den Freiraum und setzte den Ball mit der Sirene genau in den Winkel. Ausgleich – und dieser war nach dieser starken zweiten Halbzeit auch mehr als verdient. Laubrock, die mit zehn Treffern beste Torschützin war, krönte ihre starke Leistung mit dem entscheidenden Tor zum Punktgewinn.
 
Am kommenden Samstag geht es für den TVE mit dem Auswärtsspiel beim TV Brechten weiter. Der TVB hatte am ersten Spieltag spielfrei.
 
Damen 1 - DJK Oespel-Kley 3
 
Kreisliga Herren: TVE 1 – ATV Dorstfeld 2 36:19 (21:7)
 
Im Anschluss stand auch für unsere 1. Herren der erste Spieltag der neuen Saison auf dem Programm. Zu Gast war der Aufsteiger aus Dorstfeld. Der TVE, bei dem die Brüder Jan und Robin Albert ihr Pflichtspieldebüt gaben, legte von Anfang an mit viel Tempo los. Die Abwehr stand hervorragend und Ballgewinne in der Defensive wurden immer wieder zu einfachen Toren genutzt. Vorne funktionierte vor allem das Spiel mit Kreisläufer Sebastian Gonsior, der vier der ersten acht Treffer erzielte. Nach einem normalen Zweikampf in der 17. Spielminute fiel Gonsior aber unglücklich auf die Seite und musste verletzungsbedingt runter. Nun ging über den Kreis nicht mehr viel, aber die Gastgeber fanden andere Lösungen, um Tore zu erzielen. Die Albert-Brüder übernahmen das Zepter und tankten sich entweder selber durch oder fanden mit schnellen und druckvollen Pässen ihre freien Mitspieler. So ging es mit einem deutlichen 21:7 in die Pause.
 
Auf Grund des klaren Vorsprungs ließ es der TVE in der zweiten Halbzeit etwas ruhiger angehen. Trainer Eduard Alexy gab allen Spielern Spielanteile, der offensive Spielfluss litt nicht unter den vielen Wechseln. Defensiv fehlte aber nun etwas die Abstimmung und dem ATV wurden größere Lücken gewährt als noch in der ersten Halbzeit. Spannung kam trotzdem zu keinem Zeitpunkt mehr auf. Am Ende gewann der TVE souverän mit 36:19. Aus einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung stachen Robin und Jan Albert, die gemeinsam 15 der 36 Treffer erzielten, heraus.
 
Am 2. Spieltag geht es zur Zweitvertretung des TuS Borussia Höchsten, die mit einem knappen Sieg gegen den Aufsteiger TuS Westfalia Hombruch 3 in die Saison gestartet ist.
 
2. Kreisklasse Herren: TSG Schüren 3 – TVE 3 29:26 (13:9)
 
Am späten Sonntagabend gastierte unsere 3. Herrenmannschaft noch bei der TSG Schüren. Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, die nach knappen acht Minuten mit 5:1 führten. Der TVE kam in dieser Phase noch nicht richtig ins Spiel und hatte vor allem offensiv Probleme. Nach rund zehn Minuten wachten die Gäste aber auf und ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der 4 Tore Vorsprung der TSG hatte auch zur Pause noch Bestand (13:9).
 
In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit lieferten beide Teams dann ein Torspektakel nach dem Motto „Jeder Wurf ein Treffer“. Auf der Seite des TVE war es vor allem Torwart Philipp Kemna, der am Sonntag auf dem Feld aushalf, der mit drei Toren innerhalb von fünf Minuten großen Anteil an der Aufholjagd hatte. Da der TVE beim Torspektakel den Ton angab, war das Spiel nach 36 Spielminuten und zehn Treffern in sechs Minuten plötzlich ausgeglichen (16:16). Nun entwickelte sich ein wahrer Schlagabtausch und das Spiel stellte eine gute Alternative zum Tatort dar. Während auf der Seite der TSG vor allem Felix Jacobs, der vorher bei der 1. Mannschaft in der Bezirksliga gespielt hatte, mit insgesamt neun Treffern nicht zu stoppen war, war es beim TVE neben Kemna Rückraumspieler Pascal Scholten, der nun häufig Verantwortung übernahm. Bis vier Minuten vor dem Ende beim Stand von 26:26 war das Spiel komplett ausgeglichen und alle stellten sich auf einen spannenden Schlussakt ein. Dieser fiel dann aber aus, denn der TVE traf in den letzten vier Minuten nicht mehr das Tor und Schüren entschied das Spiel mit drei weiteren Treffern für sich. Schade, da war mehr drin.
 
Auch für die Dritte geht es bereits am Samstag mit dem Heimspiel gegen den ASC 3, der zum Auftakt deutlich gegen die Zweitvertretung der DJK Komet verlor, weiter.
 

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta big white de DE malware