• Home
  • Handball
  • Erste und Zweite gewinnen richtungsweisende Heimspiele

Erste und Zweite gewinnen richtungsweisende Heimspiele

Am Samstag stand mal wieder ein Heimspieltag mit vier Seniorenspielen auf dem Programm. Unsere 1. Herren gewann deutlich gegen den Tabellendritten DJK Saxonia Dortmund und ist wieder auf den zweiten Platz gesprungen. Unsere Zweite verteidigte Tabellenplatz drei gegen den vor dem Spiel punkgleichen Verfolger ATV Dorstfeld 3. Für unsere 1. Damen setzte es trotz einer guten und ausgeglichenen ersten Halbzeit eine deutliche Niederlage. Auch die Dritte blieb punktlos.

Kreisliga Herren: TVE 1 – DJK Saxonia Dortmund 32:22 (14:12)

Trotz einer spielerisch schwachen Vorstellung holte unsere 1. Herren am letzten Spieltag zum Start in die kommenden schwierigen Wochen auswärts einen Punkt beim TV Mengede. Am Samstagnachmittag wartete mit dem Tabellendritten DJK Saxonia Dortmund eine noch größere Herausforderung. Diese meisterte die Erste aber souverän und gewann am Ende auch auf Grund einer spielerisch überzeugenden Leistung unerwartet deutlich mit 32:22. In der Anfangsphase tasteten sich beide Mannschaften noch vorsichtig ab, mit Toren wurde gegeizt. 6:6 stand es nach einer guten Viertelstunde. Die nächsten zwei Minuten gehörten dann dem TVE, der sich durch einen Treffer von Rückraumspieler Dimitri Varhotov und einen Doppelpack von Roy Krohne erstmals mit drei Treffern absetzen konnte (9:6). Dieser 3:0-Lauf beeindruckte die Gäste aber so gar nicht, bis zum 10:7 hielt der Vorsprung. Dann drehte die DJK das Spiel ihrerseits mit einem 0:4-Lauf innerhalb von weniger als vier Minuten. In dieser Phase ließen die Gastgeber offensiv beste Möglichkeiten liegen und rannten plötzlich einem Rückstand hinterher. Der nächste Lauf gehörte dann wieder dem TVE, genauer gesagt Außenspieler Kevin Hoßbach. Mit einem Doppelpack drehte er erneut das Spiel (12:11). Nach jeweils einem weiteren Treffer auf jeder Seite sah es nach einem knappen Vorsprung für die Gastgeber zur Pause aus. Mit der Schlusssirene packte Varhotov aber nochmal den Hammer aus und nagelte den Ball in den Winkel – 14:12 zur Halbzeit.

Die Halbzeit nutzte TVE-Coach Eduard Alexy mit seiner Mannschaft dann deutlich besser als die Gäste. Vor allem defensiv zeigte Husen-Kurl nun von der ersten Sekunde an eine ganz starke Leistung. Bis zur 40. Spielminute ließen die Hausherren nur einen Gegentreffer zu, trafen vorne selbst fünf Mal. Das 19:13 war der erste größere Vorsprung des Spiels. Saxonia hatte offensiv große Probleme, zum Abschluss zu kommen. Die TVE-Abwehr zermürbte die Gäste. Spätestens mit dem Treffer von Tim Albert zum 24:17 gute zehn Minuten vor dem Ende war das Spiel entschieden. Durch schnelles Umschaltspiel aus der sicheren Deckung heraus kam der TVE nun auch zu einfachen Toren. In den letzten zehn Minuten bauten die Gastgeber den Vorsprung sogar noch auf zehn Treffer aus und feierten am Ende einen ungefährdeten Erfolg. Nach dem fünften ungeschlagenen Spiel in Folge stehen die Grün-Weißen nun wieder auf dem zweiten Rang der Kreisliga. Da das für nächsten Samstag angesetzte Auswärtsspiel bei der HSG Annen-Rüdinghausen auf Grund des Bundesliga-Derbys verlegt wird, geht es erst am 17.03 mit dem Nachholspiel gegen den ASC Dortmund 2 weiter.

 
Herren 1 - DJK Saxonia Dortmund
 

2. Kreisklasse Herren: TVE 2 – ATV Dorstfeld 3 25:23 (13:12)

Nach der Niederlage am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten DJK Normannia wartete am Samstag mit dem Vierten aus Dorstfeld die nächste große Herausforderung auf die Zweite. Es war von Beginn an ein enges Spiel, was mal wieder an der schwachen Chancenverwertung des TVE lag. Die ersten 25 Minuten verliefen komplett ausgeglichen, einzig der ATV lag zu Beginn mal 3:5 vorne. Ansonsten betrug der Vorsprung einer Mannschaft maximal ein Tor. Ab der 25. Spielminute drehten die Hausherren dann aber auf. Ein Treffer von Außenspieler Maximilian Roeren sowie ein Doppelpack vom starken Kreisläufer Marco Laubrock sorgten für die erste deutliche Führung des Spiels (13:10). Beim Stand von 13:11 nahm TVE-Coach Varhotov 45 Sekunden vor der Halbzeit die Auszeit. Die Hausherren wollten einen 3 Tore Vorsprung mit in die Pause nehmen. Trotz einer erneut sehr gut gespielten Auslösehandlung ging dieser Plan nicht auf, da der letzte Pass nicht richtig verarbeitet werden konnte. Im direkten Gegenzug verkürzten die Gäste auf 13:12. Entsprechend sauer war Varhotov in der Kabine und appellierte an seine Mannschaft, die spielerische Überlegenheit endlich auch auf die Anzeigentafel zu bringen.

Die zweite Halbzeit begann aber ganz anders als geplant. Die in der ersten Halbzeit gute Defensive offenbarte nun plötzlich Lücken, die die Gäste effizient nutzten. Nach 35 Minuten hatte Dorstfeld das Spiel dank eines 1:4-Laufs gedreht (14:16). Diesem Rückstand liefen die Hausherren bis zur 47. Spielminute hinterher, dann sorgte Rückraumspieler Hauke Schultz vom Siebenmeterpunkt für den Ausgleich (20:20). Eine knappe Minute später warf Laubrock seine Farben dann zum ersten Mal seit der Halbzeit wieder in Führung. Aber der ATV gab sich nicht geschlagen, ein 0:2- Lauf sorgte für die erneute Wende in diesem Spiel (21:22). Und die nächste ließ nicht lange auf sich warten. Rückraumspieler Maik Wiswede, Roeren von Außen und Schultz über Halbrechts sorgten für die erneute TVE-Führung (24:22). Per Siebenmeter kam Dorstfeld nochmal zum Anschluss aber Wiswede antwortete ebenfalls vom Punkt. Nach einem erneuten Ballgewinn vergab Roeren die Entscheidung von Linksaußen, hinten parierte aber Torhüter Marcel Hallmann den direkten Gegenstoß und somit war die Messe gelesen.

Der TVE 2 festigt somit den dritten Tabellenplatz und hält Kontakt zum Spitzenduo. Am kommenden Sonntag geht es nun zum Tabellenfünften DJK Komet 2 ins Kreuzviertel. Gegen Komet gab es in der Hinrunde die erste Saisonniederlage, die Mannschaft sollte also gewarnt sein.

Herren 2 - ATV Dorstfeld 3
 

2. Kreisklasse Herren: TVE 3 – DJK Saxonia 2 27:37 (14:17)

Unsere Dritte empfing am Samstagabend die Zweitvertretung der DJK Saxonia. Trotz erneut großer Personalprobleme, nur sieben Feldspieler standen zur Verfügung, hielten die Hausherren in der ersten Halbzeit gegen die erfahrene Mannschaft der DJK sehr gut mit. Kurz vor der Pause konnten sich die Gäste dann aber erstmals etwas absetzen. Diesen Vorsprung baute Saxonia direkt nach der Pause auf fünf Treffer aus (14:19). Der TVE gab sich aber nicht auf und kam dank eines 5:1-Laufs wieder ran (19:20). Der Ausgleich fiel aber nicht. In der Folge machte sich beim TVE der kleine Kader bemerkbar und die DJK setzte sich Tor um Tor ab.

Herren 3 - DJK Saxonia Dortmund 2
 

Kreisliga Damen: TVE 1 – ATV Dorstfeld 2 16:29 (11:11)

Die Mannschaft von Trainerin Carina Görshop empfing am Samstag den Tabellendritten aus Dorstfeld. Mit erneut kleinem Kader hielt der TVE eine Halbzeit lang sehr gut mit, dann ließen die Kräfte nach. Ein Doppelpack von Spielmacherin Ann-Kathrin Laubrock eröffnete das Spiel. Lange hielt diese Führung aber nicht, die Gäste antworteten mit einem 0:5-Lauf. Bis zum 6:9 hielt dann der 3 Tore Vorsprung des ATV. Dann sorgten Laubrock, Rechtsaußen Katrin Lazer und Rückraumspielerin Sabrina Gonsior mit drei schnellen Toren in Folge für den Ausgleich (9:9). Unentschieden stand es auch zur Pause (11:11). Wie in der ersten Halbzeit eröffnete Laubrock auch die zweite Halbzeit, dieses Mal aber nur mit einem Treffer statt mit einem Doppelpack. Die Antwort der Gäste war aber trotzdem die gleiche wie in der ersten Halbzeit, nämlich ein 0:5-Lauf. Die Gastgeberinnen rappelten sich noch einmal auf und konnten den Rückstand in der 45. Spielminute auf zwei Treffer verkürzen (15:17). Dann waren die Kraftreserven aber vollends aufgebraucht. In den folgenden zehn Minuten erzielte der TVE keinen Treffer, Dorstfeld traf in der gleichen Zeit acht Mal. Somit war das Spiel entschieden.

Am kommenden Sonntag tritt der TVE, der nun auf dem neunten Rang steht, beim Tabellensechsten DJK Saxonia an.

Damen 1 - ATV Dorstfeld 2
 

 

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta big white de DE malware