• Home
  • Handball
  • 2. Herren baut die Siegesserie aus – Erste Mannschaften enttäuschen

2. Herren baut die Siegesserie aus – Erste Mannschaften enttäuschen

Licht und Schatten hielten sich die Waage am ersten langen Heimspieltag des Jahres 2020 mit sechs Spielen. Am Ende stand eine ausgeglichene Bilanz mit drei Siegen und drei Niederlagen am letzten Spieltag der Hinrunde. Während sich die D-Jugend über den Derbysieg, die 2. Herren über den fünften Sieg in Folge und die Dritte über den ersten Sieg seit zwei Monaten freuen konnten, gab es für beide Damenmannschaften und die 1. Herren keinen Grund zur Freude.

Kreisliga Damen: TVE 1 – TV Mengede 2 17:20 (9:7)

Nach dem knappen Auswärtssieg am letzten Spieltag in Witten wollte die Mannschaft von Trainerin Carina Görshop auch das erste Heimspiel des Jahres erfolgreich gestalten und die Hinrunde somit mit einer positiven Bilanz abschließen. Auf Grund einer zum wiederholten Male schwachen Chancenauswertung ging dieser Plan allerdings nicht auf. In einer torarmen ersten Viertelstunde erwischten die Gastgeberinnen aber den besseren Start. Nach dem Gegentreffer zum 0:1 konnte der TVE das Spiel durch einen Doppelpack von Sabrina Gonsior und einen Siebenmetertreffer von Nina Deppner drehen (3:1). Zu diesem Zeitpunkt waren bereits zwölf Minuten gespielt. Trotzdem konnte Görshop mit der Leistung ihrer Mannschaft schon zu diesem Zeitpunkt nicht zufrieden sein. Neben der Chancenverwertung kritisierte sie vor allem das langsame Spiel ihrer Mannschaft. Die sonst so gut funktionierende zweite Welle war dieses Mal kaum vorhanden. Die fehlende Effizienz im Offensivspiel holte die Gäste dann auch wieder zurück ins Spiel. Nach 20 Minuten war das Spiel beim Stand von 5:5 ausgeglichen. In den letzten zehn Minuten lief es dann offensiv etwas besser. Dank eines 4:2-Laufs zum Ende der Halbzeit ging es mit einem 2 Tore Vorsprung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel des TVE nicht wirklich besser. Weiterhin fehlten Tempo und Abschlussstärke, dazu gesellten sich nun auch noch technische Fehler im Angriff, die den TVM zu Tempogegenstößen einluden. Trotzdem hielt die knappe Führung (17:16) der Gastgeberinnen bis fünf Minuten vor Spielende. Vor allem Katrin Lazer und Ann-Kathrin Laubrock, die fünf der bis dato acht TVE-Treffer in der zweiten Halbzeit erzielten, hielten den TVE im Spiel. Der Treffer von Rike Schlinkbäumer zum 17:16 sollte aber der Letzte des TVE in diesem Spiel sein. Vorne klappte nun gar nichts mehr und Mengede nutzte seine Chancen konsequent. In der 58. Spielminute gingen die Gäste beim Stand von 17:18 das erste Mal seit dem 0:1 in Führung. Parallelen zum Spiel Deutschland-Kroatien am Vortag waren offensichtlich. Die Gäste spielten nun clever und sicherten sich den Auswärtssieg. Für den TVE war es ein Rückschlag zum Hinrundenabschluss.

Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft spielfrei und somit zwei Trainingswochen lang Zeit, an den Schwachstellen zu arbeiten.  

Kreisliga Herren: TVE 1 – DJK Oespel-Kley 2  20:28 (8:13)

„ Es gibt manchmal so Tage, an denen einfach nichts läuft. Offensiv war das ein Totalausfall.“ So lautete das Fazit von TVE-Trainer Eduard Alexy, der mit der Vorstellung seiner Mannschaft im Topspiel gegen den Tabellenvierten Oespel-Kley 2 absolut nicht zufrieden sein konnte. Das Duell des Tabellendritten gegen den direkten Nachfolger verlief zu Beginn wie erwartet ausgeglichen. Die Gastgeber erzielten durch Tim Albert den ersten Treffer des Spiels, welchen Oespel allerdings mit einem Doppelschlag konterte. In der Folge legten die Gäste immer einen Treffer vor und der TVE glich postwendend aus. So verlief das Spiel bis zum Stand von 7:7. Dann hatte Rückraumspieler Pascal Scholten, der am letzten Spieltag gegen den TuS Scharnhorst alle zehn Versuche vom Siebenmeterpunkt sicher verwandelte, per Strafwurf die Möglichkeit, die Gastgeber in Führung zu bringen. Er scheiterte aber am Torwart. In der Folge kam dann ein großer Bruch ins Spiel, vor allem offensiv. Technische Fehler, unsaubere Pässe, teilweise kläglich vergebene Torchancen, ein weiterer verworfener Siebenmeter – die Fehlerliste im Angriff war lang. In der zweiten Viertelstunde der ersten Halbzeit gelang dem TVE ein einziger Treffer. Viel zu wenig für die Ansprüche der Mannschaft! Einzig Torhüter Sascha Hohenwald, der einige freie Würfe der Gäste stark parierte, war es zu verdanken, dass das Spiel zur Pause noch nicht zu Gunsten der Gäste entschieden war (8:13).

Aber auch die zweite Halbzeit brachte keine Besserung. Es war zum einen die Planlosigkeit im Angriff und zum anderen die fehlende Körpersprache, die Alexy bemängelte. In den ersten zwölf Minuten der zweiten Halbzeit traf der TVE zwei Mal, Oespel erzielte fünf Treffer und baute den Vorsprung so auf 10:18 aus. Als beim Stand von 13:22 zehn Minuten vor dem Ende ein Debakel drohte, nahm Alexy eine weitere Auszeit. Nun bäumten sich seine Spieler nochmal auf und trafen in den letzten zehn Minuten häufiger als in den 35 Minuten zwischen der 15. und 50. Spielminute. Trotzdem verlor der TVE am Ende deutlich mit 20:28. „Solche Spiele passieren. Es bringt jetzt auch nichts, die Mannschaft verbal auseinander zu nehmen. Wir müssen weiterarbeiten, die Schwächen abstellen und es nächste Woche gegen Huckarde wieder besser machen.“, gab Alexy den Plan für die kommende Trainingswoche vor.

2. Kreisklasse Herren: TVE 2 - DJK Oespel-Kley 4 36:13 (20:6)

Deutlich besser, vor allem offensiv, machte es unsere 2. Mannschaft im letzten Spiel der Hinrunde gegen die DJK Oespel-Kley 4. Durch den fünften Sieg in Folge beendet die Mannschaft von Trainer Dimitri Varhotov die Hinrunde mit 14:4 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz. Gegen den Tabellenvorletzten, der am letzten Spieltag den ersten Saisonsieg feierte, ließen die Gastgeber nichts anbrennen. In den ersten Minuten hielten die Gäste aber noch gut mit, 2:3 stand es nach knapp acht Minuten. Dann fand der TVE langsam die Abstimmung in der Abwehr, sodass die erste und zweite Welle gespielt werden konnten. Durch einen 7:0-Lauf drehten die Gastgeber dann schnell das Spiel (9:3). Bis zur 25. Spielminute konnte die DJK den Rückstand einstellig halten (15:6). In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit nutzte der TVE dann seine konditionellen Vorteile und baute den Vorsprung bis zur Pause durch fünf Gegenstoßtore auf 14 Treffer aus (20:6). Vor allem Paul Kaupenjohann, der in der 20. Spielminute eingewechselt wurde und innerhalb von zehn Minuten fünf Treffer erzielte, hatte maßgeblichen Anteil an der komfortablen Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit ließen es die Husen-Kurler, entgegen der Ansage ihres Trainers, dann etwas zu langsam angehen. Der Sieg war nie in Gefahr, aber spielerisch konnte das Team nicht immer überzeugen. Das veranlasste Varhotov dazu, in der 48. Spielminute beim Stand von 28:10 nochmals eine Auszeit zu nehmen. Mit der Angst im Hinterkopf, dass am Dienstag beim Training wieder die beliebte 20er-Runde Kniebeugen drohen könnte, sammelte sich die Mannschaft nochmal und beendete das Spiel mit einem 8:3-Lauf. Das stimmte dann auch Varhotov versöhnlich, sodass am Dienstag statt Kniebeugen Fußball auf dem Trainingsplan stehen dürfte.

Trotz der zwei unnötigen Niederlagen gegen Komet und Schüren kann die Mannschaft vor allem mit der zweiten Hälfte der Hinrunde zufrieden sein. Der TVE 2 stellt nach der ersten Saisonhälfte sowohl den besten Angriff als auch die beste Abwehr der Liga. In sechs der neun Spiele kassierte der TVE nur maximal 15 Gegentore, vier Mal wurden mindestens 30 geworfen. Letzteres gelang in der letzten Saison nicht ein Mal! Ein klares Zeichen dafür, dass sich die Mannschaft spielerisch gesteigert hat und nun auch im gebundenen Angriffsspiel Lösungen findet.

2. Kreisklasse Herren: TVE 3 - DJK Oespel-Kley 3 33:29 (15:14)

Auch unsere Dritte hatte nach drei sieglosen Spielen endlich wieder Grund zum Jubeln. Gegen die dritte Mannschaft der DJK entwickelte sich von Beginn an ein enges und spannendes Spiel, das erst in den Schlussminuten zu Gunsten der Gastgeber entschieden wurde. Bis zum 10:9 lag der TVE vorne, dann drehten die Gäste das Spiel und gingen mit zwei Toren in Führung (11:13). Zur Pause führte dann aber wieder Husen-Kurl (15:14).

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Bis zum 17:17 wechselten sich beide Mannschaften mit dem Torewerfen ab, dann erspielte sich die DJK eine 2 Tore Führung (17:19) und konnte diese sogar bis auf drei Treffer ausbauen (18:21). Nun wachte der TVE aber wieder auf und Christoph Nebelsiek sorgte für den erneuten Ausgleich (23:23). Nun ging es wieder abwechselnd weiter bis Nebelsiek und Jan Rasche mit einem schnellen Doppelschlag die Weichen auf Sieg stellten (28:26). Nun war auch die starke Moral der Gäste gebrochen und Husen-Kurl feierte den vierten Sieg der Hinrunde.

Neben Nebelsiek und Rasche, die beide jeweils fünf Mal trafen, hatten auch die Rückkehrer Philipp Henke (6 Tore) und Nico Beckmann (4 Tore), die beide seit über einem Jahr kein Pflichtspiel mehr bestritten haben, einen großen Anteil am Heimsieg der Dritten.

Kreisklasse Damen: TVE  2 - DJK Oespel-Kley 4 19:34 (6:19)

Unsere 2. Damen war trotz einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit chancenlos gegen die 3. Mannschaft der DJK Oespel-Kley. Bereits zur Pause war das Spiel beim Stand von 6:19 entschieden. Die zweite Halbzeit, die 13:15 endete, konnte die Mannschaft von Trainer Andreas Danne dann ausgeglichener gestalten. Vor allem offensiv präsentierten sich die Gastgeberinnen nun deutlich verbessert. Auf dieser zweiten Halbzeit lässt dich definitiv aufbauen.

D-Jugend Kreisklasse: TVE – TV Asseln 25:7 (13:3)

Einen großen Erfolg feierte unsere D-Jugend. Das Derby gegen den Lokalrivalen war eine klare Angelegenheit. Dank des Derbysieges beendet die Mannschaft die Hinrunde in der oberen Tabellenhälfte der Kreisklasse auf Platz 5.

 

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta big white de DE malware