• Home
  • Handball
  • Erste besiegt Fluch, Damen sind nicht aufzuhalten

Erste besiegt Fluch, Damen sind nicht aufzuhalten

Der letzte Spieltag des Jahres hatte aus TVE-Sicht nochmal Einiges zu bieten. Unsere 1. Herrenmannschaft gewann am Samstagabend das erste Auswärtsspiel bei der HSG Annen-Rüdinghausen seit dem Kreisliga-Aufstieg 2015. Am 3. Adventssonntag stand dann ein interessanter Dreierpack in Huckarde auf dem Programm. Unsere Damen holten den sechsten Sieg in Folge und feierten vorzeitig Weihnachten. Für unsere zweite und dritte Herrenmannschaft gab es nichts zu holen.

Kreisliga Herren: HSG Annen-Rüdinghausen - Herren 1 23:24 (10:11)

2015 ist unsere 1. Mannschaft in die Kreisliga aufgestiegen. Die Spielpläne der bisherigen vier Spielzeiten haben alle eine Gemeinsamkeit. An einem kalten Samstagabend im Dezember kurz vor Weihnachten steht das Auswärtsspiel bei der HSG Annen-Rüdinghausen an. In den letzten drei Jahren fuhr unsere Erste mit null Punkten nach Hause, am Samstag konnte der Rüdinghausen-Fluch endlich besiegt werden. Die erste Halbzeit ist schnell erzählt. Bis zum Stand von 6:6 wechselten sich beide Mannschaften beim Tore werfen ab. Dann sorgten Kevin Krohne und Tim Albert mit einem schnellen Doppelpack für die erstmalige 2 Tore Führung. Die Gastgeber ließen sich aber nicht abschütteln und konnten den Rückstand bis zur Pause auf ein Tor verkürzen (10:11).

In der Halbzeitpause wurde TVE-Coach Eduard Alexy dann etwas lauter und schien seine Mannschaft so wachgerüttelt zu haben. Alberts Treffer zum 10:12 konterte die HSG im direkten Gegenzug, aber dann übernahm der TVE das Kommando. Vier Tore in Folge innerhalb von vier Minuten sorgten für eine erste komfortbale Führung für die Husen-Kurler (11:16). Aber es dauerte keine zwei Minuten, da drehte sich die Partie wieder komplett. Dem Treffer von Kevin Krohne zum 12:17 ließen die Gastgeber fünf Tore in Serie folgen, sodass das Spiel nach 46 Minuten wieder ausgeglichen war. Die letzte Viertelstunde des Spiels entwickelte sich dann zu einem wahren Krimi. Rückraumspieler Christoph Nebelsiek und Roy Krohne konnten die Husen-Kurler Nerven mit einem Doppelschlag zum 19:21 etwas beruhigen. Die HSG konnte immer wieder den Anschluss erstellen, aber der Ausgleich gelang nicht mehr, da der TVE immer die richtige Antwort parat hatte. 20 Sekunden vor dem Ende waren die Husen-Kurler beim Stand von 23:24 in Ballbesitz, ein Anspiel von Nebelsiek an Kreisläufer Sebastian Gonsior wurde allerdings abgefangen und eröffnete der HSG die große Chance zum Ausgleich. Die Schiedsrichter entschieden beim Tempogegenstoß auf Stürmerfoul und der TVE bekam zwölf Sekunden vor dem Ende den Ball zurück. Nun ließen sie nichts mehr anbrennen. Durch den zweiten Sieg in Folge mischt Alexys Mannschaft weiter in der Spitzengruppe der Liga mit. Entsprechend zufrieden war der Coach nach dem Spiel. "Kämpferisch war es eine erstklasisge Leistung meiner Mannschaft. Ich bin froh, dass wir das Jahr mit einem Erfolg abschließen konnten."

Kreisliga Damen: SC Huckarde-Rahm - Damen 1 23:26 (12:13)

Unsere 1. Damenmannschaft holte am 3. Advent den sechsten Sieg in Folge und belohnte sich für eine starke kämpferische Leistung. Die erste Halbzeit gefiel Trainerin Carine Görshop aber gar nicht. Die Huckarderinnen machten dem Tabellenzweiten das Leben sehr schwer und bestraften jede Lücke in der Husen-Kurler Deckung. Und davon gab es einige in den ersten 20 Minuten des Spiels. Über 3:2 und 6:3 setzte sich der SC bis zur 16. Spielminute auf 8:3 ab. Der TVE bekam die Abwehr einfach nicht dicht und vorne wurden beste Chancen vergeben. Dank eines 0:3-Laufs schmolz der Rückstand dann aber innerhalb von vier Minuten wieder auf zwei Tore (8:6). Nicht wenige Zuschauer in der Halle glaubten nun, dass das Spiel kippt. Die Huckarderinnen gehörten auf jeden Fall nicht dazu. Sie sorgten mit einem Doppelpack wieder für eine 4 Tore Führung (10:6). Nun wachte der TVE aber endlich auf, vor allem Ann-Kathrin Kube und Viviane Epselo übernahmen nun Verantwortung. Dank eines 2:7-Laufs in den letzten sieben Minuten der ersten Halbzeit ging der TVE mit einer knappen Führung in die Pause (12:13).

Diese Führung war allerdings direkt nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit wieder weg, da der SC das Spiel schnell drehte (14:13). Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der TVE legte immer ein Tor vor, aber konnte sich nicht entscheidend absetzen. In der 47. Spielminute sorgten Kube und Kathrin Lazer dann mit einem Doppelschlag für eine 3 Tore Führung (19:22). Die Vorentscheidung? Nein. Die Gastgeberinnen kämpften sich zurück und glichen nach 54 Minuten erneut aus (22:22). Dann waren es erneut Kube und Epselo sowie Margaux Serwe, die die starke Moral des SC durch drei Tore innerhalb von zwei Minuten brachen (22:25). Dieser Dreierpack sorgte dann endgültig für die Entscheidung in einem spannenden Spiel. Am Ende gewann die Mannschaft von Görshop das sechste Spiel in Folge. Die Trainerin war einfach nur froh, dass es gereicht hat. "Das war spielerisch mit Sicherheit nicht unser bestes Spiel, aber wir haben die ganze Zeit kämpferisch dagegengehalten und ich bin froh, dass wir uns die Butter nicht mehr vom Brot haben nehmen lassen." Der TVE steht bei zwei Spielen weniger nun mit zwei Punkten Rückstand auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Tabellenführer Aplerbeckermark.

1. Kreisklasse Herren: SC Huckarde-Rahm - Herren 2 28:18 (14:8)

Unsere zweite Mannschaft traf am Sonntag auf das aktuelle Team der Stunde in der 1. Kreisklasse. Die Huckarder gewannen die letzten fünf Spiele und sorgten am letzten Wochenende mit einem Sieg gegen den TV Asseln für die erste Niederlage des bis dato ungeschlagenen Tabellenführers. Und dieser Sieg in Asseln fiel mit 30:20 durchaus deutlich aus und war ein dickes Ausrufezeichen. Entsprechend gewarnt war die Zweite. Die Trainer Maximilian Roeren und Stefan Böttcher bereiteten ihre Mannschaft in der letzten Woche aber gut auf das Tempospiel des SC vor, sodass dieser nur selten über die erste oder zweite Welle zu Torerfolgen kam. Allerdings stotterte der Offensivmotor des TVE mal wieder enorm. Die Husen-Kurler spielten vorne zwar einen guten und sicheren Ball, aber die Angriffe waren nur selten druckvoll. Sinnbildlich dafür ist, dass der erste TVE-Treffer erst in der 9. Spielminute fiel. Bis zur 20. Spielminute machte der TVE 2 den Gastgebern dann das Leben durchaus schwer und blieb in Schlagdistanz (8:5). Bis zur Halbzeit konnten die Huckarder den Vorsprung aber dann verdoppeln (14:8).

In der zweiten Halbzeit verwaltete der SC den Vorsprung dann souverän. Der TVE konnte zwar mit einem Doppelschlag direkt nach der Pause nochmal bis auf vier Tore heranrücken, aber dann wachte der SC wieder auf und ließ nichts mehr anbrennen. Ein Problem des TVE war mit Sicherheit auch die dünne Personaldecke, drei Spieler fielen aus. Trotzdem war Trainer Maximilian Roeren am Ende nicht unzufrieden. "Wir müssen unsere Punkte gegen andere Mannschaften holen. Trotzdem haben wir hier heute unter den gegebenen Voraussetzungen ein gutes Spiel gemacht und ich denke, es kann sich auch niemand beschweren, wenn Huckarde das Spiel nur mit sechs oder sieben Toren gewinnt. Wir müssen nun die zahlreichen kleinen Verletzungen auskurieren, um dann topfit ins neue Jahr zu starten." Da wartet dann direkt ein Gradmesser. Der TVE 2 empfängt am 13.01 die um einen Punkt und einen Platz besser platzierte Eintracht aus Lütgendortmund.

2. Kreisklasse Herren: SC Huckarde-Rahm 2 - Herren 3 39:13 (21:8)

Es gibt Spiele, zu denen man nicht viel sagen bzw. schreiben muss. Die junge Huckarder Mannschaft dominierte schon im letzten Jahr die Liga und konnte diese nur nicht nach oben verlassen, da die eigene Erstvertretung ebenfalls in der 1. Kreisklasse spielt. Unsere Dritte reiste mit einem kleinen Aufgebot nach Huckarde und entsprechend deutlich fiel dann auch das Ergebnis aus.

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta