Damen 1 & Herren 1 setzen sich oben fest

Es war ein intensiver Samstagnachmittag mit schwierigen Auswärtsaufgaben und zwei Derbys. Am Ende konnten wir uns über sechs Punkte freuen, kassierten aber auch zwei Derbyniederlagen. Die 1. Herren festigt die Tabellenführung, die 1. Damen springt auf Platz 2 und die 3. Herren feiert endlich den ersten Saisonsieg.

Kreisliga Herren: TuS Borussia Höchsten 2 – Herren 1 23:25 (11:16)

„Es war ein reiner Kampfsieg und eine pure Energieleistung meiner Jungs. Ich bin froh, dass wir die zwei Punkte mitgenommen haben.“ Trainer Eduard Alexy war nach 60 kraftraubenden Minuten erleichtert, dass seine Mannschaft die „Charakter-Prüfung“ in der Halle Hacheney bestanden hatte. Alexy musste sein Pläne schon vor dem Anpfiff ändern. Mittelmann Kevin Krohne war aus privaten Gründen kurzfristig verhindert. Trotz der Umstellungen im Angriff fand der TVE aber sehr gut ins Spiel und führte nach acht Minuten mit 0:4. Die Gastgeber taten sich mit der Defensive des TVE sehr schwer und fanden zu Beginn keine Lösungen. Erst nach einer Viertelstunde konnte der TuS den zweiten Treffer erzielen (2:6). Dann fanden aber beide Mannschaften offensiv den Schlüssel und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Treffern auf beiden Seiten. Zunächst konnten die Höchstener den Rückstand auf ein Tor verkürzen (5:6), dann zog der TVE die Zügel wieder an und stellte den 4 Tore Vorsprung erneut her (6:10). Bis zur Pause wuchs der Vorsprung des Tabellenführers sogar noch um ein weiteres Tor an (11:16).

Dario Schäfer, mit elf Treffern bester Werfer der Gastgeber, eröffnete die zweite Halbzeit mit einem Doppelpack und brachte seine Mannschaft so wieder bis auf drei Tore heran (13:16). Bis zum 15:19 ging es nun hin und her, dann begann die stärkste Phase der Höchstener. Durch drei Tore in Folge war das Spiel nach 45 Minuten beim Stand von 18:19 plötzlich wieder eng. Der TVE, dem neben Kevin Krohne auch Simon Meding fehlte, musste nun an die Grenze gehen und den Kampf annehmen. Nach dem Treffer von Roy Krohne zum 19:21 passierte fast vier Minuten auf beiden Seiten gar nichts, dann beruhigte Tim Albert mit seinem zehnten Treffer zum 19:22 etwas die Husener Nerven. Aber die Gastgeber ließen nicht locker und kamen fünf Minuten vor dem Ende wieder bis auf ein Tor heran (22:23). Aber der Ausgleich gelang auch dieses Mal nicht. Nun war es TVE-Rückraumspieler Robin Rautert, der die passende Antwort parat hatte. Nach einer Auszeit verkürzte Schäfer erneut auf ein Tor (23:24). Es waren noch über zwei Minuten auf der Uhr. Den direkten Gegenzug konnte der TVE nicht verwerten, aber ließ auch defensiv nichts mehr zu. Roy Krohne machte dann zehn Sekunden vor dem Ende den Deckel drauf.  Es war ein Erfolg aus der Kategorie „Arbeitssieg“, spielerisch war dieses Mal noch viel Luft nach oben. Durch den sechsten Sieg im siebten Spiel führt der TVE die Kreisliga-Tabelle weiterhin an und empfängt am kommenden Sonntag Westfalia Hörde.

1. Kreisklasse Herren: TV Asseln – Herren 2 32:22 (16:10)

Die Rollen waren vor dem Spiel klar verteilt. Der Kreisliga-Absteiger aus Asseln wollte als ungeschlagener Tabellenführer gegen den Tabellenvorletzten nichts anbrennen lassen. TVE-Trainer Maximilian Roeren hatte seine Mannschaft in der Trainingswoche intensiv auf das schnelle Spiel der Asselner vorbereitet. Die Gastgeber fanden aber deutlich besser ins Spiel und legten mit einem 5:0-Lauf los wie die Feuerwehr. Die Angst vor einem Debakel auf Husener Seite war zu diesem Zeitpunkt spürbar. Aber dann nahm der TVE den Kampf an und lieferte den Asselnern einen packenden Derby-Fight. Die Rückraumspieler Pascal Scholten und Hauke Schultz weckten ihre Mannschaft mit einem Doppelschlag auf. Bis zum Spielstand von 11:8 in der 20. Spielminute hielten die Husen-Kurler mit und agierten auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer. Dabei ließen sie sich auch nicht von einer Unsportlichkeit des Asselner Torhüters, der den Ball vor einem Husener Siebenmeter unter sein vollgeschwitztes Trikot steckte, aus dem Konzept bringen. Kurz vor der Pause zog der Tabellenführer dann aber nochmal die Zügel deutlich an und erspielte sich bis zum Halbzeitpfiff eine komfortable Führung (16:10).

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die ersten 30 Minuten. Der TVE war noch nicht ganz auf dem Feld und die Asselner nutzten das eiskalt aus. Dieses Mal war es aber nur ein 2:0-Lauf. Dann hatten die Husener ihre stärkste Phase. Durch einen 1:5-Lauf konnte der Rückstand halbiert werden (19:15). Die Gastgeber wussten aber ganz genau, dass sie den Tabellenvorletzten nicht noch näher ran kommen lassen dürfen, denn in Sachen Einstellung und Kampfgeist war der TVE an diesem Abend obenauf. Die Hoffnungen auf eine Überraschung erstickte der TVA dann durch fünf Tore in Folge auch ganz schnell im Keim (24:15). In der Schlussviertelstunde verwaltete der Tabellenführer den Vorsprung und gewann am Ende mit 32:22. Trotz der deutlichen Niederlage war Roeren mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden. „Über die spielerische Klasse von Asseln müssen wir nicht diskutieren, da sind sie uns noch Einiges voraus. Aber meine Mannschaft hat heute ganz viel Herz und Einstellung gezeigt und wir sind definitiv auf dem richtigen Weg. Auch spielerisch war das heute die beste Saisonleistung. Am Ende fehlte uns die Kraft, um das Tempo der Asselner – vor allem nach hinten – konsequent mitzugehen. Am Ende eine verdiente Niederlage, die eventuell drei bis vier Tore zu hoch ausgefallen ist.“ Für den TVE 2 beginnen nun die Wochen der Wahrheit. In den nächsten drei Spielen trifft die Mannschaft ausschließlich auf Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Los geht es mit dem Duell gegen die Zweitvertretung von Westfalia Hörde am kommenden Sonntag.   

2. Kreisklasse Herren: TuS Borussia Höchsten 3 – Herren 3 16:21 (9:13)

Endlich Grund zu Jubeln hatte unsere 3. Herrenmannschaft. Trotz großer personeller Probleme gewann die Mannschaft mit 16:21 bei der dritten Mannschaft des TuS Borussia Höchsten. Christian Sameit und Marc Wiegand feierten ein gelungenes Debüt. Bereits nach den ersten Minuten konnte man erahnen, dass dieses Spiel kein Offensivfeuerwerk wird. Der TVE stand aber hinten kompakter und konnte sich so bis zur Halbzeit einen 4 Tore Vorsprung erspielen (9:13). Direkt nach der Pause konnten die Gastgeber den Rückstand zwar verkürzen (11:13), aber die Husen-Kurler ließen nichts mehr anbrennen. Mit einem 2:5-Lauf sorgten sie innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung. Durch den ersten Saisonsieg springt der TVE in der Tabelle vom letzten auf den achten Tabellenplatz.

Kreisliga Damen: TuS Westfalia Hombruch – Damen 1 17:20 (8:10)

Ähnlich wie unsere 1. Herrenmannschaft fuhren auch die Damen einen hart umkämpften Arbeitssieg ein. Beide Mannschaften hatten vor dem Spieltag erst zwei Punkte abgegeben und wollten mit einem Sieg in die Spitzengruppe der Liga springen. Bis zum 3:3 fielen die Treffer auf beiden Seiten abwechselnd, dann gingen die Gastgeberinnen durch einen Doppelschlag mit 5:3 in Führung. TVE-Trainerin Carina Görshop wechselte früh die Torhüterin, um die Treffer aus dem Rückraum zu verhindern. Obwohl die Führung der Westfalia bis zur 15. Spielminute (7:5) Bestand hatte, ging der Plan langsam aber sicher auf. Die in der Defensive gewonnenen Bälle wurden vorne nun konsequent genutzt. Katrin Lazer, Rike Schlinkbäumer und Viviane Epselo drehten das Spiel durch drei Tore in Folge (7:8). Den postwendenden Ausgleich durch Hombruchs beste Werferin Ayla Schwarz, die insgesamt acht Treffer erzielte, konterten Lazer und Ann-Kathrin Kube mit einem Doppelpack, sodass der TVE zur Pause mit zwei Treffern vorne lag (8:10).

Den ersten Treffer nach Pause erzielten zwar die Gäste, aber dann übernahm der TuS das Zepter. Innerhalb von fünf Minuten erzielten die Gastgeberinnen vier Treffer und drehten so wieder das Spiel (12:11). Der TVE ließ sich aber nicht abschütteln, glich erst aus und konnte das Spiel dann durch einen eigenen 0:3-Lauf von 14:13 auf 14:16 erneut drehen. Dieser Lauf zwang TuS-Trainer Marc Lauritsch zu einer Auszeit. Diese nutzte der TVE aber besser als die Gastgeberinnen. Epselo sorgte mit zwei Treffern in Folge fünf Minuten vor dem Ende für die Vorentscheidung (14:18). Hombruch kam zwar nochmal ran, aber der TVE ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Durch den vierten Sieg im fünften Spiel springt die Mannschaft auf den zweiten Tabellenplatz. Neben Top-Torschützin Viviane Epselo (9 Tore) verdiente sich auch Neuzugang Katrin Lazer, die in ihrem dritten Spiel vier Treffer erzielte, ein Sonderlob von Görshop. Beste Genesungswünsche gehen noch an Außenspielerin Nina Deppner, die nach zehn Minuten mit einer leichten Gehirnerschütterung vom Feld musste.

Kreisklasse Damen: TV Asseln – Damen 2 23:13 (14:8)

Das Spiel der 2. Damen hatte viele Parallelen zum Spiel der 2. Herren. Es ging ebenfalls im Derby gegen den TV Asseln, die Damen des Ortsnachbarn stehen genau wie die Herren ungeschlagen an der Tabellenspitze und am Ende verlor der TVE trotz einer guten Leistung mit zehn Toren.

 

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta